(Anzeige) Getreidefreies Hundefutter von Schecker

Queen und Püp­pi durften das getrei­de­freie Hun­de­fut­ter von Scheck­er testen. Heute möchte ich euch das Fut­ter ein­mal genauer vorstellen und über unsere Erfahrun­gen bericht­en.

Vor­ab kann ich schon ein­mal ver­rat­en, dass Püp­pi sich nicht nur über das Fut­ter gefreut hat, son­dern auch über das kleine Spielzeug, welch­es sich eben­falls in unserem Test­paket befand. Es han­delte sich hier­bei um ihr absolutes Lieblingsspielzeug, welch­es sie auch bei meinen Eltern im Garten hat. Ihre Augen wur­den riesig als sie es unten im Paket ent­deckt hat. Püp­pi war abso­lut hin und weg.

Aber nun kom­men wir zu dem Fut­ter:

Dogre­form Voll­w­ert Adult” ist die genaue Beze­ich­nung des von uns für euch getestete Hun­de­fut­ter. Es han­delt sich hier­bei um ein hochw­er­tiges, getrei­de­freies Fut­ter für aus­gewach­sene Hunde auf der Basis von Geflügel und Kartof­fel. Neben Fleisch, wichti­gen Inneren und Kartof­feln enthält das Fut­ter Gemüse, Vit­a­mine, Spurenele­mente und Min­er­alien.

Zudem liefert Dogre­form Voll­w­ert Adult eine Vielzahl soge­nan­nter Nutrizeu­ti­ka. Als solche wer­den Fut­ter­mit­tel mit beson­deren Eigen­schaften beze­ich­net wie zum Beispiel Kräuter oder auch Omega — Öle. Die enthal­te­nen Spezial­nährstoffe kön­nen den am häu­figten auftre­tenden Prod­ble­men wie nach­lassende Gelenkge­sund­heit, stumpfes Fell, unan­genehme Geruchs­bil­dung und Ver­dau­ung­sprob­le­men ent­ge­gen­treten.

Da ihr sich­er einen Blick auf die genaue Zusam­menset­zung wer­fen möchtet, schauen wir sie uns ein­mal gemein­sam an:

Zusamme­set­zung: Geflügelmehl 30%, Kartof­felflock­en 29%, Süßkartof­fel 9%, Geflügelöl, Geflügeldigest, Rüben­schnitzel, Canola, Son­nen­blu­menöl, extrudierte Lein­saat 1,5%, Bier­hefe 1%, Ling­no­cel­lu­lose 0,8%, Inulin 0,5%, 0,2% MOP Omega-Öle-Mis­chung, Seeal­gen­mehl (0,1%), Man­nan-Oligosac­cha­ride, 0,1%, Kräuter­mis­chung (getrock­net) 0,1% (Löwen­zahn, Schachtel­halmkraut, Bein­well, Bor­retschkraut, Son­nen­hutkraut (Dig­i­tal­is), Teufel­skral­len­wurzel), Grün­lipp­muschelex­trakt 0,05%, L-Car­nitin 0,04%, Yuc­ca-Pul­ver 0,02%. Alle Rohstoffe aus nicht genetisch verän­derten Organ­is­men (GVO frei).

Ana­lytis­che Bestandteile: Pro­tein 28%, Fettge­halt 12,5%, anor­gan­is­ch­er Stoff 8%, Rohfas­er 3,7%, Feuchte 9%, Cal­ci­um 1,2%, Phos­phor 0,6%, Natri­um 0,5%, Mag­ne­sium 0,2%, Ver­w­ert­bare Energie (Kcal/kg) 3.360.

Ernährungsphys­i­ol­o­gis­che Zusatzstoffe/kg: Vit­a­min A (Retino­lac­etat) 12.000IE, Vit­a­min D3 (Chole­cal­cif­er­ol) 1.200IE, Vit­a­min E 70mg, Vit­a­min C (als Ascor­byl 2-phos­phat Cal­ci­um-Natri­um-Salz) 50mg, Vit­a­min B1 3mg, Vit­a­min B2 11mg, Vit­a­min B6 6mg, Vit­a­min B12 50mcg, Niacin 50mg, Ca-D-Pan­tothen­at 65mg, Biotin 250mcg, Fol­säure 1,5mg, Cholinchlo­rid 900mg, Eisen (Eisen-(II)-sulfat-Monohydrat) 80mg, Zink (Glycin-Zinkchelat-Mono­hy­drat) 150mg, L-Car­nithin 100mg, Kupfer (Glycin-Kupferchelat-Hydrat) 15mg, Man­gan (Mangan-(II)-oxid) 70mg, Jod (Cal­ci­umjo­dat, wasser­frei) 0,8mg, Selen (Natri­um­se­len­it) 0,32mcg.

Die einzel­nen Brock­en haben einen Durchmesse von ca. 1,5 cm und sind ca. 0,8 — 0,9 cm dick.

 

Direkt pos­i­tiv aufge­fall­en ist mir die Ver­pack­ung des Fut­ters. Der Sack beste­ht aus robustem Papi­er. Auf dem Ettiket find­et man über­sichtlich alle Infor­ma­tio­nen. Es ist schlicht und ein­fach gehal­ten. Das gefällt mir wesentlich bess­er als all diese glänzend sil­ber­nen Kun­st­stoff­säcke in den Tiergeschäften, auf denen einem zahlre­iche Abbil­dun­gen von Wölfen sug­gerieren wollen, wie natür­lich das Fut­ter doch ist. Schlicht, natür­lich und präzise — das gefällt mir deut­lich bess­er.

Was eben­falls pos­i­tiv aufge­fall­en ist, ist die Zugabe der Kräuter. Diese find­et man eher sel­ten in einem Hun­de­fut­ter. Die pos­i­tive Wirkung auf den Kör­p­er ist unum­strit­ten und auch ich habe mich schon oft von der heilen­den Wirkung einzel­ner Kräuter sowohl bei mir als auch bei Queen und Püp­pi überzeu­gen dür­fen. Daher finde ich es super, dass in diesem Fut­ter Kräuter enthal­ten sind.

Das Fut­ter riecht natür­lich. Der Geruch steigt einem beim Öff­nen des Sacks in die Nase. Mir gefiel das gut, denn ich habe auch schon einige Trock­en­fut­ter gese­hen, die rochen über­haupt nicht. Dogre­form Voll­w­ert riecht abso­lut frisch und — aus hündis­ch­er Sicht — ansprechend. Die einzel­nen Brock­en hin­ter­lassen einen kleinen Film an den Hän­den. Dies spricht für eine kleine Feuchtigkeit und dafür, dass das Fut­ter keine “Press­pappe” oder irgend­wie “tot erhitzt” ist.

Und was sagen Queen und Püppi zu dem Futter?

Bei­de haben das Fut­ter gerne gefressen und auch super ver­tra­gen.  Der Out­put von bei­den war völ­lig in Ord­nung, nicht mehr als son­st. Das Fut­ter hat eine gute Größe sowohl für kleine als auch für große Hunde. Püp­pi kon­nte die Brock­en leicht knack­en. Das ist nicht selb­stver­ständlich, denn uns ist auch schon Trock­en­fut­ter begeg­net, welch­es Püp­pi schlicht nicht durch­beißen kon­nte.

Die Brock­en eignet sich super als Beloh­nung unter­wegs oder für Such­spiele. Für uns ist das beson­ders wichtig, da Queen und Püp­pi das Fut­ter erar­beit­et haben und hier­bei wären zu große oder zu kleine Brock­en schwierig. Aus dem Napf gibt es bei uns nur Fleisch. Für Such­spiele, die tägliche Nase­nar­beit und als Beloh­nung ver­wende ich Trock­en­fut­ter. Das getrei­de­frei­de Dogre­form ist auch super für die Bar­fer, die Trock­en­fut­ter als Leck­er­li oder für die Arbeit nutzen.

 

Wer auf der Suche nach einem getrei­de­freien Trock­en­fut­ter ist, der sollte sich auf jeden Fall ein­mal bei Scheck­er umse­hen.

 

Die Pro­duk­te sind mir kosten- und bedin­gungs­los zur Ver­fü­gung gestellt wor­den.

Unter­stützt durch Pro­duk­t­platzierung.

(Vis­it­ed 21 times, 1 vis­its today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.