Bamboo Urn — von einem Leben ins nächste (Anzeige)

Wenn ein Hausti­er stirbt, ist nicht in Worte zu fassen, wie schreck­lich dieser Ver­lust ist. Wir trauern und keine Frage, für viele von uns sind unsere Hunde mehr als nur ein Hausti­er. In mein­er Zeit als Recht­san­wältin im Bere­ich des Tier­rechts bin ich oft gefragt wor­den, was eigentlich erlaubt ist. Darf man einen Hund im eige­nen Garten beerdi­gen oder gibt es hier Gren­zen? Ohne jet­zt auf Details einge­hen zu wollen, benötigt man je nach Größe des Hun­des unter Umstän­den eine Genehmi­gung, um sein Tier im eige­nen Garten beiset­zen zu kön­nen. Der Trend geht daher schon seit län­gerem dazu über, ver­stor­bene Haustiere einäsch­ern zu lassen.

Ger­ade diejeni­gen, die schon ein­mal einen solchen Ver­lust erlit­ten haben, wis­sen, wie sehr einen dieser Schmerz aus dem Leben reißen kann. Nachvol­lziehbar, dass sich viele schon lange vor­ab informieren, um vor­bere­it­et zu sein und diese Entschei­dung nicht erst dann tre­f­fen zu müssen, wenn es so weit ist.

Ich möchte euch heute gerne ein Unternehmen vorstellen, welch­es sich genau dieser Sit­u­a­tion gewid­met hat. Ein Hausti­er stirbt, wird eingeäschert und dann? Stellt man sich die Urne nun auf den Wohnz­im­mer­tisch oder gar neben das Bett? Also ich für meinen Teil kön­nte sich­er sagen, dass ich keine Urne neben dem Esstisch ste­hen haben möchte. Eine solch befremdliche Sit­u­a­tion wäre für mich nichts. Diese Entschei­dung muss jed­er selb­st tre­f­fen. Schließlich geht es darum, wie man am besten den Ver­lust seines geliebten Tieres ver­ar­beit­en kann. Aber eine Urne in den eige­nen vier Wän­den hat für mich etwas Kaltes und Unnatür­lich­es.

Heute möchte ich euch gerne Bamboo Urn vorstellen.

Bam­boo Urn ist eine Man­u­fak­tur für Bio Tierur­nen, die aus Bam­bus­rohren in Han­dar­beit und mit viel Liebe zum Detail hergestellt wer­den. Hin­ter diesem Pro­dukt steckt eine richtig tolle Idee. Denn Bam­boo Urnen sind reine Natur­pro­duk­te, die im Boden zu 100% biol­o­gisch abbaubar sind. Bam­bus spe­ichert mehr CO2 als Holz und hat als nachwach­sende Ressource eine gesunde Öko­bi­lanz.

Ver­gräbt man nun eine Bam­boo Urne in der Erde, wächst ein Laven­del­baum zum Gedenken aus der Urne her­aus. Der Bam­busstamm wird in Seg­mente unterteilt, wobei das Bam­bus­rohr direkt als Urne genutzt wer­den kann. Durch die Bepflanzung des oberen Seg­mente ergibt sich eine natür­liche Abschot­tung zur Asche. Wenn das Bäum­chen also heran­gereift ist und der Urnen­be­häl­ter begin­nt sich aufzulösen, gre­it die Pflanze auf die Asche zu.

Im ersten Schritt wird also die Urne befüllt. Anschließend legt man eine Kokosquelltablette hinein, wässert das Ganze und bringt nun die beiliegen­den Samen ein. Anschließend kann die Urne in der Erde ver­graben und mit ein­er zweifachen Samen­stärke mit Erde bedeckt wer­den. Unge­fähr nach drei bis vier Wochen wächst die Pflanze und man bekommt eine per­sön­liche Erin­nerung an das geliebte Hausti­er.

Bam­boo Urn kann man in unter­schiedlichen Vari­a­tio­nen bestellen. Zum einen gibt es die Möglichkeit die Urne mit und ohne Logo zu erhal­ten. Je nach Größe des Haustieres kann man dann die entsprechende Größe der Urne wählen.

 

Bam­boo Urn wird dann zusam­men mit der oben erwäh­n­ten Kokosquellta­beltte, einem speziellen Start­dünger und den Laven­del­samen geliefert. Auch hier wird wieder an die Umwelt gedacht, denn die detail­lierte Anleitung ist umwelt­fre­undlich auf die Ver­pack­ung gedruckt, um weit­ere Ressourchen zu sparen.

 

Mir gefällt der Gedanke, dass man auf ganz natür­liche Weise eine ganz eigene Erin­nerung an sein Hausti­er bekommt. Super finde ich auch, dass das Unternehmen umweltscho­nend pro­duziert und bis ins Detail daran denkt, Ressourcen zu sparen. Die Bam­boo Urn ist eine tolle Kom­bi­na­tion von Einäsch­ern und Beiset­zen. Auf diese Weise hat man in seinem eige­nen Garten eine ganz beson­dere Erin­nerung.

Wer möchte, kann sich hier Bam­boo Urn ein­mal genauer anse­hen.

Außer­dem soll­tet ihr unbe­d­ingt auf der Face­book­seite von Bam­boo Urn vor­beis­chauen. Denn hier gibt es etwas richtig cooles zu gewin­nen. In einem Kom­men­tar kön­nt ihr angeben, welche Pflanzen­samen (außer Laven­del) ihr noch schön find­et würdet. Zu gewinne gibt es einen Einkauf­sgutschein für Tierbe­darf in einem Shop eur­er Wahl im Wert von 150 Euro. Also schnell vor­bei schauen und mit­machen 🙂

 

(Vis­it­ed 119 times, 1 vis­its today)

4 thoughts on “Bamboo Urn — von einem Leben ins nächste (Anzeige)

  1. Das ist ja eine tolle Idee ❤ Weißt du, ob es eine Art “Abgren­zung” vom Aschebeu­tel zum Rest der Bam­bus-Kon­struk­tion gibt? Die Asche befind­et sich ja in so einem verblombten “Plastiktütchen”…weißt du, ob das über die Zeit erhal­ten bleibt?..sodass man ggf. die Möglichkeit hätte, die Urne bei einem Umzug mitzunehmen? In den Abbil­dun­gen oben wirkt es so, als ob sich der Ascheteil irgend­wie “auflöst”… LG Jas­mi­na und Pan

  2. Hal­lo Sab­ri­na,
    gerne beant­worte ich deine Frage. Die Bam­bus­rohre wach­sen seg­men­tweise d.h. die Urne hat einen natür­lichen Deck­el und Boden. Im Boden ist eine ver­schließbare Öff­nung.
    Es gibt auch kom­postier­bare Aschebeu­tel welche sich dann eben­falls auflösen oder man lässt die Asche direkt vom Kre­ma­to­ri­um in die Urne ein­füllen.
    Viele Grüße
    Cor­nelius von Bam­boo Urn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.