Allgemein, Alltägliches

Das Instagram — Experiment

Ist euch in der let­zten Woche etwas aufge­fall­en?

Genau. Wir waren ungewöhn­lich aktiv bei Insta­gram.

Heute lüfte ich das Geheim­nis, denn die vie­len Fotos waren kein Zufall.

Queens Leben im Inter­net begann bei Insta­gram. Dietut­nichts gab es noch nicht. Dort posteten wir unsere ersten Bilder: Schnapp­schüsse aus dem All­t­ag — aufgenom­men mit dem IPhone. Zum Teil schrieb ich lange Texte unter die Bilder. Ich zeigte kleine Tricks und erk­lärte wie ich sie Queen beige­bracht habe. Ich erzählte von unserem All­t­ag und stellte unsere lieb­sten Pro­duk­te vor. Wenn ich mir heute diese Texte und Bilder anse­hen würde, dann würde ich wohl an das Werk ein­er 16 — jähri­gen denken 😀

Dietut­nichts ent­stand und passend zu einem Neuan­fang gle­ichzeit­ig die Face­book — und Insta­gram — Seite.

Die Blog­ger unter euch wis­sen, wovon ich spreche:

Bloggen ist unfass­bar zeitaufwendig. Selb­st bei einem kurzen Beitrag über Allt­gssi­t­u­a­tio­nen verge­ht vom ersten Buch­staben, über das Hochladen der Bilder bis hin zum Posten in ver­schiede­nen Grup­pen min­destens eine Stunde. Hinzu kommt die Zeit, die man zum fotografieren benötigt. Wis­senschaftliche und infor­ma­tive Artikel beanspruchen schnell zwei bis vier Stun­den.

Ich habe Insta­gram bish­er kaum Bedeu­tung zugemessen. Vielle­icht zwei bis vier Mal poste ich dort in der Regel ein Bild. Dabei benutzte ich nor­maler­weise sog­ar immer die gle­ichen Hash­tags.

Zu Beginn des Experiments sah meine Situation dort so aus:

 Ich hat­te 390 Fol­low­er bei genau 390 Beiträ­gen. Diese Zahlen kann man sich also schon mal gut merken. Durch­schnit­tlich bekam ich pro Bilder zwis­chen 30 und 60 Likes. Gele­gentlich schrieben Blog­gerkol­le­gen einen Kom­men­tar unter die Bilder, manch­mal kamen Kom­mentare wie “great pic” oder “tolles Foto” von Unbekan­nten. Bei ca. 3 bis 4 Bildern pro Woche erhielt ich ca. 2 bis 3 neue Fol­low­er.

Was steckt nun hinter meinem Experiment?

Ich gebe nicht viel auf Zahlen. Wieviele Fol­low­er ich bei Instagam habe oder wieviele Likes bei Face­book ist mir zwar bekan­nt, aber ich würde generell nicht danach streben, mehr Likes zu bekom­men. Die Zahlen habe ich unge­fähr im Kopf und ich freue mich auch über neue Leute auf meinen Seit­en, aber ich ver­folge keine Strate­gien. Was ich genau beobachte, sind die Leserzahlen auf meinem Blog. Das liegt aber ein­fach daran, dass ich rel­a­tiv viele The­men abdecke und ich ein­fach gerne ein Feed­back habe, welche Artikel die Leser beson­ders inter­essieren und welche vielle­icht nur von 70 bis 100 Leuten ange­se­hen wer­den.

Den­noch habe ich mir schon lange die Frage gestellt, wie schnell man bei Insta­gram neue Fol­low­er bekom­men würde, wenn man täglich posten würde. Vom Bauchge­fühl her würde ich meinen, dass diejeni­gen Bilder, auf denen ich auch zu sehen bin, mehr Likes bekommt. Nicht, weil ich beson­ders toll bin :D, son­dern weil ich glaube, dass es inter­es­sant ist, wer hin­ter dem Pro­fil steckt. Außer­dem würde ich schätzen, dass ich meine Hash­tags bre­it­er fäch­ern müsste. Ich glaube auch, dass kleine per­sön­liche Texte pos­i­tiv sind. Ich kann da nur von mir auf andere schließen. Ich mag Bilder, auf denen auch mal das Frauchen oder Her­rchen zu sehen ist. Wenn ich anhand der weni­gen Sätze das Gefühl habe, ich bin ger­ade mit­ten im Geschehen und kann an dem All­t­ag desjeni­gen ein Stück weit teil­nehmen, dann mag ich die Pro­file.

Also entschloss ich mich, ein Experiment zu starten.

Zehn Tage lang habe ich täglich fünf Bilder auf Instagram gepostet.

Jeder Tag stand unter einem anderen Motto.

 

Ich habe jeden einzel­nen Tag des Exper­i­ments für euch doku­men­tiert. Ihr find­et dort die von mir benutzten Hash­tags, sowie die hochge­lade­nen Bilder, die Anzahl der Likes sowie Kom­mentare und die von mir unter das Bild geschriebe­nen Texte. Außer­dem kön­nt ihr die Anzahl mein­er Fol­low­er ver­fol­gen.

 

Tag 1 (Sonntag):

Bilder eines Waldspaziergangs (aufgenommen mit einer Spiegelreflexkamera)

Am ersten Tag postete ich fol­gende Bilder. Unter den Bildern find­et ihr meinen dazu geposteten Text.

Ich benutzte für alle Fotos die Hash­tags, die ich bis jet­zt immer benutzt habe:

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

 Bild 1: Gefällt 72 Mal / 8 Kom­mentare

 Bild 2: Gefällt 46 Mal / 7 Kom­mentare

 Bild 3: Gefällt 66 Mal / 7 Kom­mentare

 Bild 4: Gefällt 67 Mal / 5 Kom­mentare

 Bild 5: Gefällt 43 Mal / 4 Kom­mentare

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 3 (neuer Stand: 393)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Dass das erste Bild die meis­ten Likes bekom­men würde, hätte ich nicht erwartet. Vielle­icht liegt es auch daran, dass es das erste Bild gewe­sen ist und bere­its mor­gens um 9 Uhr gepostet wurde. Anson­sten liegen die Anzahl der Likes (für meine Ver­hält­nisse) im oberen Bere­ich. Mit der Anzahl der neuen Fol­low­er habe ich — dafür dass es sich um einen Son­ntag han­delt — gerech­net.

Bis jet­zt also alles wie immer 🙂

Tag 2 (Montag):

Bilder, auf denen ich ebenfalls zu sehen bin (aufgenommen mit der Spiegelreflexkamera oder dem IPhone)

Am zweit­en Tag postete ich Bilder, auf denen ich auch zu sehen bin; oder das Her­rchen 🙂

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

Allerd­ings ergänzte ich heute den #Büro­hund.

 

 Bild 1: Gefällt 47 Mal / 0 Kom­mentare

 Bild 2: Gefällt 43 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 3: Gefällt 44 Mal / 6 Kom­mentare

 Bild 4: Gefällt 43 Mal / 0 Kom­mentare

 Bild 5: Gefällt 52 Mal / 3 Kom­mentare

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 5 (neuer Stand: 398)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Wie bere­its oben erwäh­nt hab ich den #Büro­hund hinzuge­fügt. Bin­nen weniger Stun­den fol­gt mir nun “Bun­desver­band Büro­hund e.V.” 🙂 Bilder, auf denen ich auch zu sehen bin, scheinen nicht allzu beliebt zu sein 🙂

Anson­sten beka­men die Bilder weniger Likes als am Tag zuvor. Vielle­icht sind Son­ntags mehr Leute im Inter­net?

Tag 3 (Dienstag): Bildbeschreibungen mit Hashtags im Text (alle Bilder wurden mit dem IPhone aufgenommen)

Am drit­ten Tag habe ich in den Tex­ten unter den Bildern möglichst viele ## einge­baut.

Zudem benutzte ich für alle Fotos die Hash­tags, die ich bis jet­zt immer benutzt habe:

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #büro­hund #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

 Bild 1: Gefällt 59 Mal / 3 Kom­mentare

 Bild 2: Gefällt 42 Mal / 3 Kom­mentare

 Bild 3: Gefällt 64 Mal / 9 Kom­mentare

 Bild 4: Gefällt 58 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 5: Gefällt 58 Mal / 3 Kom­mentare

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 2 (neuer Stand: 400)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Die Anzahl der Likes waren im oberen Bere­ich. Allerd­ings kam ich mir schon ein wen­nig blöd vor, die ganzen ## im Text einzubauen war doch etwas selt­sam. Schließlich bin ich ja keine 15 mehr 😀

 

Tag 4 (Mittwoch): Bild von der letzten Urbex — Tour (sowohl mit der Spiegelreflexkamera als auch mit dem IPhone aufgenommen)

Am vier­tel Tag habe ich die Bilder vom Güter­bahn­hof gepostet.

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

Passend zum The­ma benutzte ich fol­gende ##:

#urbex # urb­ex­peo­ple #urbex­dog #urbanex­plo­ration #urb­ex­pho­tog­ra­phy

 Bild 1: Gefällt 58 Mal / 2 Kom­mentare

 Bild 2: Gefällt 48 Mal / 2 Kom­mentare

 Bild 3: Gefällt 55 Mal / 4 Kom­mentare

 Bild 4: Gefällt 45 Mal / 3 Kom­mentare

 Bild 5: Gefällt 48 Mal / 2 Kom­mentare

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 1 (neuer Stand: 401)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Trotz der neuen ## hat sich nicht viel verän­dert.

Tag 5 (Donnerstag): neue ## rund um das Thema “Hund” (sowohl mit der Spiegelreflexkamera als auch mit dem IPhone aufgenommen)

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

Zu den üblichen ## habe ich einige neue rund um das The­ma “Hund” ergänzt:

#deutsch­er­schäfer­hund #dsh #hun­de­men­sch #liebeshund #see­len­hund # bester­fre­und #hun­de­fo­to #hun­deliebe #instapet #dog­sofin­s­ta #dog­sofin­sta­world #dog­pic #gsd­ofi #schä­fi #gsdlove #dogofthe­day #love­dogs #doglover #trick­dog #trick­dog­ging

Aus­gerechet an dem Tag, an dem ich die größte Verän­derung erwartet habe, streik­te bei Insta­gram. Ich kon­nte unter die ersten Bilder keinen Text ver­fassen. Der ist irgend­wie immer wieder ver­schwun­den. Bei den ## gab es eben­falls Prob­leme, denn nur manche wur­den gepostet, der Rest ver­schwand nach­dem ein rotes Aus­rufeze­ichen auf­tauchte 🙁 Das war natür­lich mehr als blöd, daber den­noch sind hier die Zahlen zu den Bildern.

 Bild 1: Gefällt 39 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 2: Gefällt 35 Mal / 3 Kom­mentare

 Bild 3: Gefällt 45 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 4: Gefällt 33 Mal / 5 Kom­mentare

 Bild 5: Gefällt 43 Mal / 2 Kom­mentare

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 4 (neuer Stand: 405)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Da ich die ## teil­weise erst abends hinzufü­gen konnnte, wurde das Ergeb­nis wohl etwas ver­fälscht. Ich werde daher an Tag 6 des Exper­i­ments genau­so vorge­hen wie an Tag 5 um ein aus­sagekräftiges Ergeb­nis zu bekom­men.

Tag 6 (Freitag): neue ## rund um das Thema “Hund” (mit der Spiegelreflexkamera aufgenommen)

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

Zu den üblichen ## habe ich einige neue rund um das The­ma “Hund” ergänzt:

#deutsch­er­schäfer­hund #dsh #hun­de­men­sch #liebeshund #see­len­hund # bester­fre­und #hun­de­fo­to #hun­deliebe #instapet #dog­sofin­s­ta #dog­sofin­sta­world #dog­pic #gsd­ofi #schä­fi #gsdlove #dogofthe­day #love­dogs #doglover #trick­dog #trick­dog­ging

 Bild 1: Gefällt 57 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 2: Gefällt 51 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 3: Gefällt 52 Mal / 0 Kom­mentare

 Bild 4: Gefällt 46 Mal / 2 Kom­mentare

 Bild 5: Gefällt 50 Mal / 1 Kom­men­tar

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 6 (neuer Stand: 411)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Mehr ## zum The­ma Hund zu ver­wen­den, hat dazu geführt, dass ich mehr Likes und über­durch­schnit­tlich viele neue Fol­low­er bekom­men habe.

Tag 7 (Samstag): Bilder aus dem Alltag (mit dem IPhone aufgenommen)

Am siebten Tag habe ich Bilder gepostet, die an diesem Tag ent­standen sind. Sie zeigen Sit­u­a­tio­nen aus unserem All­t­ag.

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

#deutsch­er­schäfer­hund #dsh #hun­de­men­sch #liebeshund #see­len­hund # bester­fre­und #hun­de­fo­to #hun­deliebe #instapet #dog­sofin­s­ta #dog­sofin­sta­world #dog­pic #gsd­ofi #schä­fi #gsdlove #dogofthe­day #love­dogs #doglover #trick­dog #trick­dog­ging

 Bild 1: Gefällt 78 Mal / 2 Kom­mentare

 Bild 2: Gefällt 90 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 3: Gefällt 36 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 4: Gefällt 49 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 5: Gefällt 48 Mal / 2 Kom­mentare

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 3 (neuer Stand: 414)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Eigentlich ist es genau­so gekom­men, wie ich es ver­mutet habe. Auch ich mag Bilder aus dem All­t­ag. Fotos, die einem das Gefühl ver­mit­teln, dabei sein zu kön­nen. Wenn ein Pro­fil nur aus gestell­ten pro­fes­sionellen Fotos beste­ht, dann wird mir schnell lang­weilig. Pro­file, die auch Bilder aus dem All­t­ag zeigen, wirken auf mich sehr sym­pa­tisch und ich scheine mit mein­er Mei­n­ung nicht allein zu sein.

Außer­dem fällt mir auf, dass die belieb­stens Bilder immer Queen mit einem Ball und ein­er her­aushän­gen­den Zunge zeigen 😀

Tag 8 (Sonntag): Kuschelfotos (mit dem IPhone aufgenommen)

Am acht­en Tag habe ich Bilder gepostet, die passend zu einem Son­ntag gemütliche Sit­u­a­tio­nen zeigten.

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

#deutsch­er­schäfer­hund #dsh #hun­de­men­sch #liebeshund #see­len­hund # bester­fre­und #hun­de­fo­to #hun­deliebe #instapet #dog­sofin­s­ta #dog­sofin­sta­world #dog­pic #gsd­ofi #schä­fi #gsdlove #dogofthe­day #love­dogs #doglover #trick­dog #trick­dog­ging

Bild 1: Gefällt 40 Mal / 3 Kom­mentare

 Bild 2: Gefällt 43 Mal / 3 Kom­mentare

 Bild 3: Gefällt 50 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 4: Gefällt 50 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 5: Gefällt 42 Mal / 1 Kom­men­tar

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 3 (neuer Stand: 417)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Gemütliche Bilder zu einem gemütlichen Son­ntag sind zu lang­weilig 🙂

Tag 9 (Montag): Urlaubsfotos (mit der Spiegelreflexkamera aufgenommen)

Am neun­ten Tag habe ich auss­chließlich Urlaub­s­bilder von unser­er Zeit an der Ost­see gepostet. Das Wet­ter war ein­fach nur furcht­bar. Es stürmte und reg­nete, daher soll­ten die Strand­bilder für ein wenig Urlaub­sstim­mung sor­gen 🙂

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

#deutsch­er­schäfer­hund #dsh #hun­de­men­sch #liebeshund #see­len­hund # bester­fre­und #hun­de­fo­to #hun­deliebe #instapet #dog­sofin­s­ta #dog­sofin­sta­world #dog­pic #gsd­ofi #schä­fi #gsdlove #dogofthe­day #love­dogs #doglover #trick­dog #trick­dog­ging

hinzuge­fügt habe ich #strand #ost­see #urlaub #urlaubmithund #hun­de­strand

 

Bild 1: Gefällt 71 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 2: Gefällt 62 Mal / 0 Kom­mentare

 Bild 3: Gefällt 49 Mal /  3 Kom­mentare

 Bild 4: Gefällt 45 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 5: Gefällt 61 Mal / 2 Kom­mentare

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 1 (neuer Stand: 418)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Das erste Bild bekam am meis­ten Likes. Das deckt sich auch mit meine Ver­mu­tung, denn es ist eines mein­er absoluten Lieblings­bilder von Queen 🙂

Tag 10 (Dienstag): Fotos mit Hundespielzeug (mit dem IPhone aufgenommen)

Am zehn­ten und let­zten Tag habe ich Bilder gepostet, auf denen es um Hun­de­spielzeug ging. Soweit es möglich war, habe ich die Fir­men ver­linkt oder entsprechende ## hinzuge­fügt.

#gsd #ger­man­shep­erd­dog #hund #hunde #hun­de­blog #hun­deliebe #hun­de­men­sch #mein­hundist­derbeste #best­dog #best­woof #schäfer­hund #blog­ger­hund #best­doginthe­world #pup­py #insta­dogs #ilove­my­dog #ich­liebe­meinen­hund #dog #dogs #dog­blog #queen #queen­thegsd

#deutsch­er­schäfer­hund #dsh #hun­de­men­sch #liebeshund #see­len­hund # bester­fre­und #hun­de­fo­to #hun­deliebe #instapet #dog­sofin­s­ta #dog­sofin­sta­world #dog­pic #gsd­ofi #schä­fi #gsdlove #dogofthe­day #love­dogs #doglover #trick­dog #trick­dog­ging

 

Bild 1: Gefällt 44 Mal / 1 Kom­men­tar

 Bild 2: Gefällt 44 Mal / 0 Kom­mentare

 Bild 3: Gefällt 40 Mal /  0 Kom­mentare

 Bild 4: Gefällt 39 Mal / 0 Kom­mentare

 Bild 5: Gefällt 69 Mal / 1 Kom­men­tar

Meine eige­nen Antworten habe ich in den Kom­mentaren nicht mit­ger­rech­net.

Neue Fol­low­er: 8 (neuer Stand: 426)

Stand: Fol­ge­tag 9 Uhr

Fazit:

Bilder, auf denen Hun­de­spielzeug abge­bildet ist, sind nur beliebt, wenn sie niedlich sind 🙂

Fazit nach dem Experiment:

Nun liegt das Exper­i­ment hin­ter mir. Fünf Fotos pro Tag zu posten ist ganz schön anstren­gend. Ich bin also froh, dass nun der nor­male Insta­gram — All­t­ag zurück­kehrt.

Zunächst ließ sich fest­stellen, dass Bilder, die früh am Mor­gen gepostet wer­den, in der Regel mehr Leute erre­ichen. Son­ntage sind nicht zwangsläu­fig geeignet, um neue Fol­low­er zu bekom­men.

Bilder, auf denen ich eben­falls zu sehen bin, kamen wohl doch nicht so gut an wie ich dachte 😀

## im Text zu posten, fühlt sich selt­sam und fremd an, bringt aber defin­i­tiv neue Leute auf die Seite.

The­menüber­greifende Bilder (Urbex) bracht­en wed­er beson­ders viele Likes noch neue Fol­low­er.

Den größten Erfolg erzielte ich mit weit­eren ## rund um das The­ma Hund. Ich erhielt über­durch­schnit­tliche viele neue Fol­low­er und Likes.

Bilder aus dem All­t­ag sind beliebt. Mit dieser Ver­mu­tung lag ich richtig. Es müssen nicht immer Fotos ein­er Spiegel­re­flexkam­era sein, son­dern ein­fache IPhone — Bilder kom­men eben­falls an. Mir ist immer wieder aufge­fall­en, dass Bilder, auf denen Queen einen Ball trägt und ihre Zunde her­aushängt, beson­ders beliebt sind 😀

Gemütliche Fotos an einem gemütlichen Son­ntag sind lang­weilig. Es bringt also nci­ht zwangsläu­fig etwas, an einem Son­ntag viele Fotos hochzu­laden.

Urlaus­b­s­bilder kom­men super an. Meine Fotos von der Ost­see erhiel­ten viele Likes.

Fotos mit Hun­de­spielzeug sind nur dann beliebt, wenn der Hund auch zu sehen ist 😀

So das wäre meine gewon­nen Erken­nt­nisse aus dem Exper­i­ment. Ich bin nach 10 Tagen um 36 neue Fol­low­er sowie einige Erfahrung reich­er.

An dem Tag nach dem Exper­i­ment postete ich nur ein Bild:

mittag12

Dieses hier erhielt 111 Likes und ist damit das bish­er beliebteste Bild. Also aus­gerech­net einen Tag nach dem Exper­i­ment brach ich meinen eige­nen Reko­rd 😀 Was das wohl bedeuten soll?

Und wie geht es nun weiter?

Es war inter­es­sant zu schauen, welche Bilder gemocht wer­den und wie man mit neuen ## den Kreis erweit­ern kann. Allerd­ings hab ich nun erst­mal wieder genug von Zahlen. Ich gehöre ein­fach nicht zu den Blog­gern, die sich darüber definieren. Das wird mir auf Dauer auch zu ansten­gend 🙂 Den­noch war es inter­es­sant und ich werde sich­er weit­er­hin das ein oder andere Bild auf Insta­gram posten.

Was habt ihr für Erfahrun­gen mit Insta­gram gemacht? Habt ihr schon ähn­liche Exper­i­mente gemacht?

28 Comments on “Das Instagram — Experiment

  1. Wow, das ist ger­ade für mich als Blog­ger ein super­span­nen­des Exper­i­ment! Vor allem die Tat­sache, dass du alles so genau ver­fol­gt hast. Ich bin auf Insta­gram ja eher entspan­nt und immer mal wieder unter­wegs. Auf jeden Fall inspiri­erend und einige Bilder sind so großar­tig — da hät­tet ihr die fünf­fachen Likes ver­di­ent. 😀 Liebe Grüße Rebec­ca

  2. Das ist ein inter­es­santes exper­i­ment. Ich achte nicht so sehr darauf, wann welche Fotos wie viele Likes bekom­men, deshalb kann ich das nicht mit Sicher­heit sagen, aber den­noch mir ist aufge­fall­en, dass bei mir auf Insta­gram die Fotos die meis­ten Likes bekom­men, auf denen der Hund groß zu sehen ist: Also ein stin­knor­males Foto von Momo im Bett, auf dem ihr Kopf das ganze Bild aus­füllt, bekommt ten­den­ziell mehr likes, als ein cooles Action­fo­to der Bei­den oder ähn­lich­es. Ich habe auch eine The­o­rie, warum das so ist: Grad auf dem Handy sieht man, wenn man einen hastag durch­sucht, die Bilder ja wirk­lich nur sehr klein, bei mir sind es vielle­icht 1,5x1,5cm große Thumb­nails. Da sieht man natür­lich, wenn der Hun­dekopf groß drauf ist, auch in Klein sofort Details und es sticht mehr ins Auge als ein 5mm kleines irgen­det­was und vielle­icht klick­en da die Leute deshalb eher drauf.

  3. Was für ein super aufre­gen­des Exper­i­ment! Und wie aufwendig. Du hast dir ja so viel Mühe gemacht alles detail­liert aufzuschreiben. Wahnsinn.
    Ich bin ja nun sehr lange bei Insta­gram aktiv und poste seit­dem jeden Tag 1–3 Fotos. In let­zter Zeit eher 1 statt 3 Fotos, da mir ein­fach die Zeit fehlt.
    Aber ein­mal am Tag lasse ich von mir hören 😉
    In der Regel kom­men Fotos bei denen ich mit drauf bin auch nicht ganz so gut an, wie ein beson­ders süßes Bild von Bai­ley.
    Fotos bei denen ich Bai­ley von oben fotografiere und sie hochguckt sind schein­bar am beliebtesten. Deckt sich also mit deinem let­zten Foto, das 111 Likes hat­te.
    Ach und noch ein Tipp zu den Hash­tags:
    ich habe die beliebtesten immer in meinem Notizblog abge­spe­ichert. Die Kopiere ich dann und mache einen Kom­men­tar unter mein gepostetes Bild. Der Vorteil: sie ste­hen nicht dauer­haft im Text und nach den ersten Kom­mentaren sind sie nicht ein­mal mehr zu sehen 😉

    Dein Exper­i­ment finde ich echt genial und kurz hat­te ich über­legt ob ich sowas auch mal ver­suchen sollte. Aber ich glaube da ver­liere ich defin­i­tiv den Überblick…

    Auf Zahlen achte ich auch gar nicht. Mal hat ein Foto mehr Likes als ein anderes, warum, weshalb und welch­es das ist weiß ich meis­tens nur, weil mich andere Leute darauf ansprechen und fra­gen, was ich gemacht habe, damit Bild xyz so gut ankommt 😉

    Ach und ich nutze nur deutsche Hash­tags, da ich haupt­säch­lich deutsche Fol­low­er suche.

    Vie­len Dank für deinen aus­führlichen Bericht.

    LG

    Jas­min

    1. Das klingt gut bezüglich der Kom­mentare. Ich werd es mir merken 🙂 Eigentlich achte ich auch nie auf Zahlen, aber es waren inter­es­sante 10 Tage. Bin aber auch froh, dass ich nicht mehr zwangsläu­fig fünf Bilder find­en muss, die auch noch zu bes­timmten The­men passen müssen 😀

  4. Ich war ja echt richtig ges­pan­nt auf diese Auswer­tung und ich finde, du hast echt tapfer durchge­hal­ten! Muss echt mega anstren­gend sein, dass wirk­lich jeden Tag durchzuziehen und dann auch kein Foto dop­pelt zu posten etc.

    Ich glaube bei Insta­gram kommt es, wie beim Bloggen auch, darauf an, wie viel man sel­ber tut: Liken, kom­men­tieren etc. Und ab ein­er sehr großen Fol­low­erzahl (siehe Jas­min oben) ist es wahrschein­lich eh ein Selb­stläufer.

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Hal­lo Nicole,

      das mit dem Selb­stläufer kann ich tat­säch­lich bestäti­gen. Früher habe ich deut­lich mehr Zeit in das Kom­men­tieren und Liken bei anderen ver­wen­det und heute kom­men die Fol­low­er fast schon von alleine.

      LG

      Jas­min

      1. Das mach ich eigentlich gar nicht. Früher hab ich schon mal auf die prro­file von Leuten geguckt, die meine Bilder geliked haben aber da ver­liert man irgend­wann den Überblick. Mit­tler­weile kom­men­tiere und like ich nur die Bilder von meinen Fre­un­den. Wahrschein­lich müsste man engagiert­er sein. Aber die 10 Tagen waren nur ein kleines Exper­i­ment weil ich es inter­es­sant fand. Ich bin nicht auf der Suche nach neuen Fol­low­ern, weil ich mich über Zahlen niemals definieren würde 🙂

    2. Ich glaub auch, dass viele damit ste­ht und fällt wie engagiert man selb­st ist. Ich kom­men­tiere und like ja meist nur die Bilder von meinen Fre­un­den 😀

  5. Eine sehr span­nende Idee! Ich bin mit Emme­ly seit Mai 2015 bei Insta­gram und poste eigentlich täglich. Zum Teil Welpen­fo­tos, die von Fotografen gemacht wur­den und natür­lich All­t­ags­bilder mit meinem Handy gemacht. Und immer wieder stelle ich fest, dass meine eige­nen Bilder dur­chaus auch mal mehr likes bekom­men obwohl sie Qual­i­ta­tiv natür­lich nicht mit den anderen mithal­ten kön­nen. Woran das liegt kann ich aber über­haupt nicht sagen..
    Und ist auch nicht wichtig 😉
    Lieb­ste Grüße
    Lizzy und das Indi­an­er­mäd­chen

  6. Wow, was für ein aufwendi­ges, aber auf­schlussre­ich­es Exper­i­ment. Wir sind erst seit knapp zwei Wochen bei Inst­gram. Wir haben fest­gestellt, dass man als Neul­ing erst mal ordentlich anderen fol­gen muss, in unserem Fall Cav­a­lieren um auf sich aufmerk­sam zu machen. Viele Hash­tags machen viel Sinn um neue Fol­low­er zu bekom­men. Wir sind ges­pan­nt, wie sich das mit uns bei Insta­gram entwick­elt :-)))
    LG, Caspers Frauchen

    1. Ich drück euch auf jeden Fall die Dau­men! Ich brauchte meine Zeit um mit Inst­gram “warm zu wer­den” So richtig dicke Fre­unde sind wir immer noch nicht 😀

  7. Ein tolles Exper­i­ment und es kommt für mich ger­ade zur richti­gen Zeit!
    Mir ist näm­lich aufge­fall­en, dass mir immer wieder Fol­low­er “weg­brechen”, wenn ich ein paar Tage eher inak­tiv war (und ich bin eh schon nicht super aktiv). Ich frage mich zwar, wie die Leute das machen und warum (gehen die regelmäßig ihre Abos durch und guck­en, wer drei Tage nichts mehr gepostet hat?!?), aber es scheint bei mir wirk­lich so zu sein…
    Also habe ich geplant, in näch­ster Zeit tat­säch­lich mal jeden Tag 1ein bis zwei Fotos zu posten und dann den Unter­schied in den Zahlen zu beobacht­en.
    Solche Zahlen sind zwar sicher­lich nicht alles, aber ich mit nur ein paar Hand­voll Fol­low­ern habe doch jeden irgend­wie lieb und bin immer trau­rig, wenn sie dann gehen nur weil ich ander­weit­ig beschäftigt war und nicht gepostet habe…

    Liebe Grüße
    Lisa

    1. Ich kenne das Prob­lem. Manch­mal ver­liere ich am Tag zwei bis drei Fol­low­er. Das kön­nen Einzelfälle sein, mach­mal nimmt Insta­gram aber auch Aktu­al­isierun­gen vor und zählt plöt­zlich inak­tive Fol­low­er nicht mehr mit.
      Aber Zahlen sind ja nicht alles 🙂

  8. Puh, da hast du dir aber echt viel Arbeit gemacht und die Ergeb­nisse sind z.T. ziem­lich lustig wie ich finde, denn ein Tag nach dem Exper­i­ment und an dem Tag, wo du qua­si nicht so viel Zeit rein investiert hast, bekommst du 111Likes *hi hi*
    Ich muss sagen ich mag das Bild aber auch total, so herza­ller­lieb­st wie Queen da schaut, kann man sich ja auch nur ver­lieben!!! <3

    Aber Likes hin oder her, ich bin froh, dass ihr und noch so viele andere liebe Dog­blog­ger auf Insta­gram seid, denn so bin ich auf sooo viele neue Leute Aufmerk­sam gewor­den und diese Tat­sache kön­nen bei mir z.B. noch so viele Likes nicht top­pen. 🙂

    Lieb­ste Grüße
    Jule

  9. Meine Erfahrun­gen sind da sehr ähn­lich. Was mir aufge­fall­en ist: qual­i­ta­tiv gute Fotos brin­gen mehr Interaktion/Follower genau­so wie beson­ders süße Fotos 😛 . Zudem kann man nach hash­tags suchen die beson­ders viele Beiträge haben zB #dog­sofin­sta­gram #dog­sofin­sta­world etc. um mehr Fol­low­er zu bekom­men. Was auch hil­ft wenn man “gefea­tured” wird von größeren Seit­en. hier habe ich bis jet­zt nur fab_labs für Labrador Fotos gefun­den nach­dem eines mein­er Fotos dort gefea­tured wurde habe ich viele neue Fol­low­er bekom­men.… Aber schlußendlich muss man denke ich nur Geduld haben. Ich habe vor 2 Wochen erst so richtig mit unser­er Insta­gram­seite ange­fan­gen (im Schnitt 2–3 Fotos pro Tag) das hat mir so 50 neue Fol­low­er gebracht.
    Falls noch jemand Insta­gra­mac­counts ken­nt auf denen man gefea­tured wer­den kann immer her damit 🙂

    LG

    Jona

    1. Oh ja das stell ich mir auch hil­fre­ich vor. Meine Seite ist bis jet­zt noch nicht gefea­tured wor­den. Wäre mal inter­es­sant wie groß die Auswirkun­gen sind…

  10. wow! Dieser Beitrag ist superkreativ. Ich habe hm ähm ja 11 Fol­low­er auf Insta­gram ^^ aber na gut hab da erst ange­fan­gen zu posten. Ich finde das Exper­i­ment sehr gelun­gen. Es ist sehr infor­ma­tiv und gut les­bar.

  11. Auch wenn der Artikel bere­its etwas her ist, so kann ich auch meinen Senf dazu geben.

    Da sich unser Fre­un­deskreis und wir uns jew­eils in andere Rich­tun­gen entwick­elt, dachte ich, sei Ins­ta einen nette Idee um Gle­ich­gesin­nte zu find­en sowie Hun­de­men­schen und neue Orte zu ent­deck­en. Zum Teil funk­tion­iert das auch ganz gut, wobei wir noch ziem­lich am Anfang ste­hen. Auch das ein­find­en in die ## ist anstren­gend. Wie Du bere­its geschrieben hast fühlt es sich teil­weise auch ein­fach nur falsch an.
    Bedenke ich aber, dass ich das Pro­jekt vor knapp einem Monat ges­tartet habe und dadurch inzwis­chen zum einen ein Aus­flugsziel für den näch­sten Kurztripp in zwei Wochen gefun­den habe und einen Shop für tierisch hüb­sche Hals­bän­der, würde ich sagen: Kann sich sehen lassen. 🙂

    Ein net­ter Zeitvertreib, dem man nicht zu viel Gewicht beimessen sollte. Schließlich gibt es noch das Leben hin­ter der Kam­era — oder sollte es heißen vor?!

    …und weil ich oft nur still lese: Toller und infor­ma­tiv­er Blog! Weit­er so!

  12. Das ist mal ein inter­es­santes Exper­i­ment. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich Hunde und Lauf­s­port Ein­träge verbinde, bekomme ich beson­ders viele Likes. Mit den Kom­mentaren ver­hält es sich da nicht so.
    Ich scheit­ere aber ja auch schon daran täglich ein Bild hochzu­laden, geschweige denn 2.
    Aber dein Exper­i­ment macht mich neugierig.
    Was dage­gen, wenn ich es eventuell auch ein­fach pro­biere?

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.