die besten Hunde — Apps

die besten Hunde — Apps

Mit­tler­weile gibt es für nahezu alles eine App. Manche sind lustig, hil­fre­ich oder unter­halt­sam. Andere widerum sinn­los, albern und reine Zeitverschwendung.

Inzwis­chen gibt es auch zahlre­iche Apps für Hun­de­hal­ter — Zeit, sich diese ein­mal genauer anzusehen.

Dog’s Places

Mit dieser App kön­nen Hun­debe­sitzer Orte aus­findig machen, bei denen Vier­beiner willkom­men sind. Ange­fan­gen bei Hun­dewiesen, Tierärzten bis hin zu hun­de­fre­undlichen Restau­rant, Hun­de­friseure und Tiergeschäfte. Alle Orte sind in Kater­gorien eingeteilt und wer­den mit hüb­schen kleinen Zeichen auf der Karte dargestellt. Als Nutzer hat man die Möglichkeit, noch nicht genan­nte Orte hinzuzufü­gen, sodass sich diese App stets weit­er­en­twick­elt. Zudem lassen sich die Orte bew­erten, sodass man sin­nvolle Infor­ma­tio­nen von anderen Usern erhal­ten kann.

LadenZeile

In der App Laden­Zeile kön­nen Nutzer Pro­dukte aus Onli­neshops durch­stöbern und ver­gle­ichen. Zube­hör, Hun­demö­bel, Klei­dung, Fut­ter sowie Spielzeug und Snacks kön­nen aus namen­haften Shops ver­glichen wer­den. Die Suche wird durch den vielfälti­gen Fil­ter sehr ein­fach gestal­tet, sodass man schnell das gewün­schte Pro­dukt finden kann.

Erste Hilfe für Hunde

 

Von Ent­fer­nen von Fremd­kör­pern über Erstver­sorgungstipps bis zur Mund zu Nase Beat­mung bei Hitzschlag, Bissver­let­zung oder Vergif­tung. Um bei Not­fällen richtig und schnell han­deln zu kön­nen bietet die Erste Hilfe App Hun­debe­sitzern ein nüt­zliches Nach­schlagew­erk. Präzise wer­den Symp­tome und Maß­nah­men erk­lärt. Zusät­zlich kön­nen Nutzer wertvolle Tipps finden, um Unfälle zu ver­mei­den. Mit Hilfe von Bildern wird gezeigt, wie Ver­let­zun­gen beim Hund richtig verpflegt werden.

Wer mit der App ver­an­wor­tungs­be­wussst umgeht, kann hier sicher den ein oder anderen hil­fre­ichen Tip finden, um den Not­fall adäquat meis­ten zu kön­nen. Diese App ersetzt allerd­ings auf gar keinen Fall den Tier­arzt, son­dern dient nur als Hilfe in einer Notsituation.

Giftköderradar

Die App informiert Hun­deb­sitzer über aus­gelegte Giftköder und poten­tielle Gefahren­zo­nen in Deutsch­land, Öfter­re­ich und der Schweiz.

Allerd­ings muss man ein kostenpflichtiges Upgrate vornehmen, bevor man einen Fund in der App melden kann. Damit die App also sin­nvoll wird, sollte dies unbe­d­ingt geän­dert werden.

MyDog365

MyDogs365 zeigt den Usern täglich span­nende Auf­gaben, die den All­tag mit dem Hund abwech­slungsre­ich gestal­ten. Mith­ilfe von Videoan­leitun­gen zeigen Profis, wie man die Auf­gaben durch­führen soll.

Hundeführer

Wer eine bes­timmte Hun­derasse sucht und darüber mehr erfahren möchte, findet in dieser App zahlre­iche Infor­ma­tio­nen. Diese App dient als umfan­gre­iches Nach­schlagew­erk mit 190 Hun­derassen sowie 1300 Fotos. Jeder User kann zudem selbst Bilder hochladen.

VetFinder

Wir alle haben schon ein­mal nach einem Tier­arzt in unserer Umge­bung gesucht. Mit dieser App und einem hil­fre­ichen Fil­ter lässt sich nicht nur der näch­ste Tier­arzt anzeigen, son­dern auch nach passender Fachrich­tung sortieren.

Koko von Knebel App

 

Mith­ilfe dieser App erfährt man alles und um Reise– und Impf­bes­tim­mungen in anderen Europäis­chen Län­dern. Für rechtliche Hin­weise und Län­derbes­tim­mungen muss man ein kostenpflichtiges Update durchführen.

Caniner Hundejournal

Mit dieser App lassen sich Fotos, Geschichten und Videos rund um den Hund hin­ter­legen. Erin­nerun­gen kön­nen doku­men­tiert und mit Fre­un­den geteilt wer­den. Beson­ders gefällt mir, dass die App rück­wirk­end funk­tion­iert, sodass ältere Auf­nah­men dem Datum zuge­ord­net wer­den und so eine voll­ständige Lebens­geschichte entste­hen kann. Zum Ver­schön­ern steht sogar ein Foto-Labor mit Fil­tern und Effek­ten zur Ver­fü­gung. Wer will, kann andere an den schön­sten Erin­nerun­gen teil­haben lassen und Auss­chnitte zum Beispiel auf Face­book teilen.

Dogs 2 Love

Diese App gle­icht einem Online — Dat­ing Por­tal für Hun­debe­sitzer. Mith­ilfe dieser App kann man sich mit anderen Sin­gles bei einem Hun­despazier­gang tre­f­fen. Die App Nutzung setzt ein angemeldetes Pro­fil auf dogs-2-love.com voraus. Aktuell ist die App nur auf Englisch, die Bedi­enung soll den­noch auf mit man­gel­haften Englisch Ken­nt­nis­sen prob­lem­los möglich sein.

Welpen– und Hundetrainer

Die App bein­hal­tet Tipps von Hun­de­train­ern mit Schritt — für — Schritt — Anleitun­gen. Mith­ilfe dieser App kön­nen Prob­leme wie Stuben­rein­heit und Hun­de­box — Train­ing, Leinen­führigkeit sowieso Sozial­isierung trainiert werden.

SpotLight GPS Pet Locator

Der Vier­beiner ist entwischt oder hat sich erschreckt und ist auf und davon? Mit dieser Anwen­dung ermit­teln Sie in Sekun­den­schnelle den Stan­dort des ent­laufe­nen Hun­des und kön­nen ihn dort abpassen – voraus­ge­setzt der Hund trägt ein Hals­band mit GPS Sender.

My Gassi – Gassi gehen mit neuen Freunden

Mit der App lassen sich Hun­debe­sitzer in der Nähe ermit­teln, mit denen man sich zur gemein­samen Runde verabre­den kann. Die App kann zudem die Lieblingsroute aufze­ich­nen und in sozialen Net­zw­erken teilen.

Urlaub auf vier Pfoten – „Hund & Reise“

Diese App bietet Unter­stützung in der gemein­samen Reise­pla­nung. Darf der Hund ins Reisegepäck und was kostet der Flug/die Bah­n­fahrt mit Hund? Pla­nung­shil­fen, hun­de­fre­undliche Hotels, Tipps für die Reiseapotheke, eine Liste der notwendi­gen Papiere – so gehen Hun­debe­sitzer gut vor­bere­itet in die Ferien. Was in der kosten­losen Ver­sion fehlt, sind die geset­zlichen Bes­tim­mungen für Hunde im Aus­land, die als In-App-Kauf freizuschal­ten sind.

Napf Cuisine

Hun­debe­sitzer finden in dieser App zahlre­iche Rezepte aus frischen Zutaten. Zu Gemüse, Fisch, Fleisch und Reis­gerichten kom­men Rezepte für gesunde Leck­erlis und viele all­ge­meine Tips zur Fütterung.

Hundestrand-App

In dieser App findet man alle Hun­de­strände und kann sich zudem über Rah­menbe­din­gun­gen wie Leinen­zwang, Kosten und Parkop­tio­nen informieren.

Dog Walk

Mit dieser App lässt sich die Gas­sirunde aufze­ich­nen. So lässt sich Route, Dauer und Dis­tanz fes­thal­ten und mit Bildern dokumentieren.

Und was benutzen wir?

Ich mag vor allem die App Dog’s Places. Dort erfährt man alles über die näch­ste Hun­dewiese und den näch­sten Tier­arzt. Die App vere­int einige andere Apps und ist ein­fach in der Bedi­enung. Zudem benutzen wir die App Dog­Walk, allerd­ings nicht regelmäßig. Ich habe gerne einen Überblick darüber, wie lang unsere Run­den sind. Laufen wir eine neue Strecke, so benutze ich die App um ein­schätzen zu kön­nen, wie lang der Weg gewe­sen ist. Auf­grund dieses Artikels habe ich die “Erste Hilfe App” herun­terge­laden. Ich möchte aber unbe­d­ingt nochmal beto­nen, dass die App keinen Tier­arzt erset­zen kann. Zudem bezweifel ich, dass ich einer Not­si­t­u­a­tion in der Lage bin, in der App nachzule­sen, wie ich mich nun ver­hal­ten muss. Daher lese ich zwis­chen­durch immer mal wieder in der App herum und schaue mir die Tips dort an.

Und ihr?

Welche Hunde Apps benutzt ihr?

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+
Posted on: 12. Juli 2016Sabrina

4 Gedanken zu „die besten Hunde — Apps

  1. Ich selbst habe ja lei­der keinen Hund, aber bei meinem let­zten Besuch bei meiner Cou­sine hat sie erzählt, wie schade sie es findet das sie immer alleine mit ihrer Lotte loszieht.
    Sie hat dann eine App aus­pro­biert, den Namen weiß ich nicht mehr, da kon­nte sie so eine Art Anzeige aufgeben, das sie in ihrer Umge­bung andere Leute mit Hund zum gemein­samen Gassi gehen sucht. Sie hat auch schnell eine Antwort bekom­men, wir haben uns dann getrof­fen. Frauchen und Hund waren wirk­lich sehr nett, und die bei­den haben sich dann vor allem über Hun­de­the­men ausgetauscht.

    1. Ich finde das auch eine tolle Sache. Als Queen frisch bei mir einge­zo­gen ist, habe ich eben­falls auf eine solche Anzeige reagiert und mich mit einem Mädel in meinem ALter getrof­fen. Heute ist sie meine beste Freundin 🙂

  2. Mydog365 habe ich auch auf dem Handy. 🙂 Da meine bei­den Dackel Regen abso­lut has­sen (sie sind ja aus Zucker und wür­den schmelzen, muss man ja ver­ste­hen^^), fand ich die vie­len Vorschläge für Tricks und Hun­debe­spaßung für schlechtes Wet­ter total klasse.
    Eine weit­ere coole App ist, wie ich finde, Hun­de­mon­i­tor (für iOS und Android), allerd­ings benötigt man dafür zwei Handys. Eins bleibt beim Hund, als eine Art Web­cam, und das andere bleibt bei Frauchen oder Her­rchen. Mit der App kann man seinen Hund beobachten, auch wenn man ger­ade nicht bei ihm sein kann, kann mit ihm reden und wird informiert, wenn er bellt. Bei meiner laut­starken Dack­el­dame ist das prak­tisch zu wissen 🙂
    Liebe Grüße von Jas­min & Dack­eln und liebe Krauler an Queen und Püppi 🙂

    1. Genau so eine App wollte ich in Zukunft mal testen. Püppi muss langsam ler­nen, kom­plett alleine zu bleiben. Bisher bliebt immer Queen bei ihr, wenn wir gegan­gen sind. Sie dabei beobachten zu kön­nen, wäre super 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.