Die DogLive Gala — ein bezaubernder Abend ?>

Die DogLive Gala — ein bezaubernder Abend

Wie uns die Messe der DogLive gefallen hat, haben wir euch bere­its hier erzählt.

Heute möchten wir euch mitnehmen auf eine kleine Reise durch den Gala — Abend

Mod­eriert wurde die Gala von Oli P. Ich kon­nte mich noch gut an seine Zeit beim V.I.P. Hun­de­profi erin­nern 🙂 Mit­tler­weile hat er sogar ein Buch mit dem Titel “Liebe deinen Hund” geschrieben.

Gala1

Ein wesentlicher Bestandteil der Gala war das erste Hunde — Musi­cal. In vier Teilen führten sie König der Löwen vor. Viele unter­schiedliche Rassen waren vertreten. Sowohl Kinder als auch Erwach­sene waren dabei. Mir hat es wirk­lich gut gefallen, weil man direkt sehen kon­nte, dass alle tierisch Spaß hat­ten. Die Hunde tru­gen zum Teil kleine Mäh­nen — das war wirk­lich süß.

Gala2

Das Musi­cal bestand aus vie­len ver­schiede­nen Hun­de­sportarten wie zum Beispiel Rally Obe­di­ence oder Longieren.

Gala4

Beein­druckt war ich von dem Mali­nois. Der hat seinen Job wirk­lich gut gemacht 🙂

Gala10

Richtig cool wurde es bei der Fris­bee — Show. So schnell kon­nte man gar nicht gucken wie die Hunde durch die Luft flogen 🙂

Gala11

Anschließend trat die Gewin­nerin des Mul­ti­tal­ents aus dem let­zten Jahr auf. Die bei­den waren richtig har­monisch miteinander.

Gala14

Dann ware es auch schon so weit: die erste Final­istin des Mul­ti­tal­ents aus diesem Jahr hat­ten ihren Auftritt. Sie trat mit zwei Hun­den auf. Der zweite Hund lag lange hin­ter einer Wand aus Kisten. Seinen Auftritt habe ich lei­der so gar nicht ver­standen. Sie hatte einen Schutz­di­enst — Ärmel aus Papier gebastelt und ran­nte mit ihrem Hund durch die Halle. Das war über­haupt nicht meins und sah für mich nicht wirk­lich nach Mul­ti­tal­ent aus.

Gala18

Zwis­chen­durch wur­den drei Hun­derassen vorgestellt: der Aus­tralian Shep­erd, der Dackel sowie der Howawart.

Lustig war in jedem Fall die Runde der Dackel. So viele kleine Hunde auf einem Blick sah total niedlich aus.

Beson­ders cool war dieses Exemplar:

Gala24

Nicht weniger unter­halt­sam war das Out­fit dieser Damen:

Gala26

Anschließend fol­gte der zweite Teil des Musicals.

Gala21

Der zweite Final­ist des Mul­ti­tal­ents war richtig gut. Die bei­den hat­ten eine Menge Spaß und steck­ten alle an.

Gala30

Ein weißer und ein schwarzer Schäfer­hund traten zusam­men mit weißen und schwarzen Pfer­den auf. Ich war sehr beeeindruckt.

Gala31

Bevor der schnell­ste Hund in einem Slalom Par­cour ermit­telt wurde, machte Oli P. ein­mal vor, was die Vier­beiner erwarten würde.

Gala32

Gala34

Hier­bei waren auss­chließlich Bor­der Col­lies vertreten und eine kleine Sheltie Hündin.

Gala36

Der dritte Teil des Musi­cals hieß “Tod des Königs”.

Gala38

Anschließent gin­gen zwei Vor­führun­gen naht­los ineinan­der über. Ich lasse hier ein­fach mal die Bilder sprechen.

Gala40

Gala42

Gala43

Und hier ist der Gewin­ner des Mul­ti­tal­ents. Ich habe ihm den Sieg gegönnt und eben­falls ordentlich geklatscht. Der Gewin­ner wurde näm­lich vom Pub­likum gewählt: der­jenige mit dem lautesten Klatschen wurde der Sieger des Wettbewerbs.

Gala47

Anschließend trat ein Mann mit seinem Pferd sowie seinen vier Hun­den auf. Er gehörte als einziger Act nicht zur DogLive. Es war natür­lich sehr beein­druck­end, aber den­noch sah mir dieser Auftritt etwas zu viel nach Dreesur aus.

Gala50

Gala52

Gala54

Mein High­light kam zum Schluss. Die Frau hat wahnsin­nig har­monisch mit ihrem Hund getanzt. Das war wirk­lich Gänse­haut pur.

Gala55

Uns hat es wirk­lich sehr gut auf der Gala gefallen. Auch an dieser Stelle nochmal vie­len Dank an das DogLive — Team für Ein­ladung. Wir hat­ten einen beza­ubern­den Abend!

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

4 thoughts on “Die DogLive Gala — ein bezaubernder Abend

  1. wuff

    ein wirk­lich sehr schöner, aus­führlicher Bericht. Über den Dackel *du*weisst*schon*welchen*ich*meine* musste Frauchen doch sehr schmunzeln…

    schlab­ber­Grüße von Shila

  2. Das scheint wirk­lich ein abwech­slungsre­iches Pro­gramm gewe­sen zu sein — schade das wir nicht da waren 🙂

    Lieb­ste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

  3. Danke für den tollen und aus­führlichen Bericht über die GALA. Man hatte sofort das Gefühl dabei gewe­sen zu sein. Die Idee “König der Löwen” als Hun­de­mu­si­cal umzuset­zen finde ich toll und hätte ich auch gerne gesehen.
    Liebe Grüße
    Sali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.