Ein Update: Es geht nicht zur Ostsee ?>

Ein Update: Es geht nicht zur Ostsee

Ich muss da mal ein kleines Update vornehmen. Eigentlich war geplant, mor­gen früh gemein­sam mit Hagrid und seinen Zweibein­ern zur Ost­see zu fahren.

Nun ja, erstens kommt es anders und zweit­ens als man denkt 😀

Aber ich löse die kurze Ver­wirrung mal direkt am Anfang mit einer kleinen Zusam­men­fas­sung auf:

Eigentlich dachte ich ja, dass zwei halb­wegs intel­li­gente Mädels dur­chaus in der Lage wären, in einem Reise­büro eine Reise zu buchen.

Dem ist nicht so.

Zumin­d­est nicht in unserem Fall 🙂

Aaaaaber nun berichte ich mal von Anfang an.

Am 27.04. suchten Pia und ich ein Reise­büro in unserer Heimat­stadt auf. Unser Wun­sch nach einem kurzen Urlaub ent­stand rel­a­tiv spon­tan, sodass wir Schwierigkeiten hatte, selbst etwas zu finden.

Auch im Reise­büro wurde uns inner­halb der ersten Minuten unsere Hoff­nun­gen genom­men. Unser eigentlich Ziel schien kom­plett aus­ge­bucht, sodass wir bei dem Wun­sch “Haupt­sache Ost­see” lan­de­ten und mit der Dame im Reise­büro ein­mal die gesamte Küste abklapperten.

Nach eini­gen Ver­suchen schlug die Dame den Bere­ich um Boltenhagen vor. Wie gesagt, bei uns Mädels hing nur noch der Wun­sch “Haupt­sache Ost­see” in der Luft, sodass wir direkt ein­ver­standen waren.

Genauer gesagt ging es um ein kleines Dorf in der Nähe von Boltenhagen, etwa 7 — 8 km von der Küste ent­fernt. Da aus dem Ange­bot nicht ein­deutig her­vorg­ing, wieviele Hunde in einer Ferien­woh­nung erlaubt sind, rief die Dame direkt bei dem Anbi­eter an, nach­dem sie die Objekte reserviert hatte.

Es wäre zwar möglich gewe­sen, zwei Hunde in eine Ferien­woh­nung mit­brin­gen zu kön­nen, allerd­ings hatte die Reservierung nicht geklappt und genau inner­halb dieser Minuten war eine dieser Woh­nung ander­weitig vergeben worden.

Der Herr am Tele­fon schlug jedoch direkt einen anderen Kom­plex im gle­ichen Ort vor, in welchem noch zwei Ferien­woh­nun­gen frei sein soll­ten. Der Preis passte, die Woh­nun­gen sahen toll aus und auch die Hunde waren kein Problem.

Wir haben nicht lange über­legt und zugeschlagen.

Die Unter­la­gen wollte die Dame fer­tig machen. Zwei Stun­den später kon­nte ich diese abholen.

Momen­tan ist es bei mir wirk­lich stres­sig, sodass der Umschlag mit den Buchung­sun­ter­la­gen erst ein­mal auf dem Esstisch lag bis ich ihn zwei Tage später weg­geräumt hatte. Immer wieder kam mir der Gedanke, die Unter­la­gen abzu­fo­tografieren und der lieben Pia zu schicken, aber irgend­was kam immer dazwischen.

Bis ich let­z­tendlich fest­stellen musste, dass ich die Unter­la­gen nicht mehr finden kon­nte. Also suchte ich erneut das Reise­büro auf und bat um erneuten Aus­druck. Schnell abfo­tografiert, Pia geschickt und los.

Keine fünf Minuten später kam fol­gende Nachricht

Sab­rina, hab nur ich das nicht gescheckt?” — begleitet von diesem Bild

2016-05-23 16.31.33

Mein erster Gedanke war nur “Wo ist das Meer?”

Nach kurzer Panik und einem hek­tis­chen Googeln nach den Ferien­woh­nun­gen mussten wir fest­stellen, dass die vorgeschla­ge­nen und gebuchten Woh­nun­gen nicht wirk­lich in dem Ort lagen, über den wir im Reise­büro gesprochen haben.

Plöt­zlich sprach Pia von der Meck­len­bur­gis­chen Seen­platte. Diese Worte sind im Reise­büro defin­i­tiv nicht gefallen.

Im Kopf hatte ich also einen Ort, der 7 bis 8 Km von der Küste ent­fernt liegt, einen Ort, der an der Ost­see liegt.

Daher ein kurzes Update:

Wir fahren zur Mecklenburgischen Seenplatte 🙂

Pia und ich nehmen es mit Humor und haben vor, das Beste draus zu machen. Wir fahren zwar mehr als eine Stunde länger, den­noch sind wir sicher, auch dort schöne Ecken ent­decken zu kön­nen. Die Hunde kom­men sicher auf ihre Kosten. Wir fahren nach Klink. Dieser Ort liegt direkt zwis­chen zwei großen Seen.

So kann es also gehen, wenn man die Mädels alleine ins Reise­büro schickt 😀

Kennt ihr die Meck­len­bur­gis­che Seen­platte? Habt ihr einen Vorschlag für uns, was wir unbe­d­ingt sehen oder machen sollten?

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

8 thoughts on “Ein Update: Es geht nicht zur Ostsee

  1. hihi­i­iii! Sehr lustig 🙂 

    Also, die Meck­len­bur­gis­che Seen­platte ist auch traumhaft!!!! Eine tolle Land­schaft und vii­i­i­i­iel Wasser. Packt Euch aber unbe­d­ingt etwas gegen Mücken ein! Als ich ein­mal da war, haben die mich sooooo zerstochen!
    Und die Ost­see läuft ja nicht weg und wartet sicher­lich auch einen Besuch von Euch 🙂
    Ich werde Anfang Juni der Ost­see einen Gruß von Euch aus­richten! Denn dann fahre ich mit den bei­den Kröten für 4 Tage dorthin 🙂

    Viele liebe Grüße und eine schöne Zeit an der Seenplatte 🙂
    Steffi mit Ren & Stimpy

  2. Ooops… Hätte ich sein kön­nen. Aber die Meck­len­bur­gis­che Seen­platte ist wun­der­bar. Ich war da mit meiner Fam­i­lie schon mehrfach, weil mein Vater von dort kommt. Genießt euren Urlaub dort, für die Hunde ist es großartig!
    Ich grüße für euch die Ost­see, wenn ich in 10 Tagen dort bin. ?
    Flauschige Grüße
    San­dra und Shiva

  3. Abbys erster Urlaub war auch an der Müritz 🙂 da ist auf jeden Fall viel Wasser und Wald wo ihr schön spazieren gehen könnt. Und wir waren im bären­park. Das fand abby auch ganz cool

  4. Ach gar nicht schlimm– die Meck­len­bur­gis­che Seen­platte ist ein Traum. Wirk­lich wunderschön 🙂
    Ich wün­sche euch ganz viel Spaß und tolles Wetter.

    LG, Car­ola mit Deco und Pippa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.