Heute erzähle ich euch, wie ich zu meinem Namen kam ?>

Heute erzähle ich euch, wie ich zu meinem Namen kam

Heute möchte ich euch erzählen, wie ich zu meinem Namen gekom­men bin.

Mein Name ist Hagrid (das “a” wird dabei wie ein “e” gesprochen).

Hagrid ist ein alter englis­cher Aus­druck für den Zus­tand nach einer Nacht, in der — sagen wir es mal so — viel Alko­hol getrunken wurde. Man kön­nte das Wort auch mit dem deutschen Aus­druck “Kater” übersetzen.

Also wirk­lich Frauli. Was hast du dir denn dabei gedacht? Queen hat mir schon sehr gut erk­lärt, was wir von Katzen und Katern halten…

Spaß bei­seite, ich weiß doch wie du das gemeint hast 🙂

Mein Frauli ist näm­lich ein riesiger Harry Pot­ter Fan. Der größte, den ich kenne. Über­all findet man bei uns kleine Hin­weise auf Harry. Es ste­hen Bücher im Regal, coole Bilder hän­gen an der Wand und den ein oder anderen Hin­weis findet man sogar auf Fraulis Haut. Ich sag es ja — ein Fan durch und durch 🙂

Und sicher kennt auch ihr die Filme und Bücher. Daher wisst ihr sicher auch, wer Hagrid ist 🙂

2015-12-22 14.54.22

Na, was meint ihr? Sehen wir uns ähnlich?

2015-12-22 14.55.44

Als ich Hagrid das erste Mal gese­hen hab, habe ich mich ganz schön erschrocken. Er sieht ja schon ein wenig beängsti­gend aus. Und ein bißchen wild — wie ich 🙂 Hagrid ist dop­pelt so hoch und fünf mal so breit wie ein nor­maler Men­sch. Naja, das kann man von mir nun wirk­lich nicht behaupten. Aber ich fühle mich auf jeden Fall schon wie ein großer 🙂

Hagrids Gesicht ver­schwindet fast kom­plett und seinem zot­teligen Bart und seinen lan­gen Haaren. Wie bei mir 😀

Er hat — genau wie ich — glänzende schwarze Augen.

Hagrid lebt zusam­men mit einem großen Hund, der ganz schön bedrohlich aussieht, aber doch ganz nett ist. Genau wie Queen 😀

Frauli hat mir also nicht nur einen ziem­lich coolen Namen gegeben, son­dern auch einen, der richtig gut zu mir passt. Mit dem Namen bin ich bes­timmt mal der cool­ste im Hundepark 🙂

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

6 thoughts on “Heute erzähle ich euch, wie ich zu meinem Namen kam

  1. Hallo kleiner Hagrid,

    jaja, diese Harry Pot­ter Fans. 🙂 Hätte mein Frauli nicht schon als Final Fan­tasy Fan immer schon vorge­habt ihre näch­ste Hündin “Shiva” zu nen­nen, wäre es sicher ein Name aus dem Harry Pot­ter oder Herr der Ringe Uni­ver­sum gewor­den. Wobei… Arwen wäre zwar schön gewe­sen — das bin ich ja auch *arro­gant­grins*. Aber der Name einer Göt­tin ist doch viel cooler. Übri­gens finde ich dich total knuf­fig und mal im Ernst. Hagrid ist zwar groß und wild, aber er ist der lieb­ste Hal­briese auf der ganzen Welt und hat ein aus­ge­sprochen san­ftes und liebes Gemüt (riesisch halt).

    Flauschige Umpfötelung
    Shiva Wuschelmädchen

  2. Ich lii­i­i­i­i­i­i­iebe Harry Pot­ter auch und finde es super, dass du diesen Namen bekom­men hast! Optisch passt er, finde ich, sehr gut!

    Wenn Moe seinen Namen nicht schon gehabt hätte, hätte ich wohl auch Schwierigkeiten gehabt, einen zu finden — wobei Mar­ley schon cool gewe­sen wäre. 

    Liebe Grüße
    Nicole

  3. Hallo Hagrid,

    Wir sind Namensvet­ter. Mein Frauchen ist genau wie dein Frauchen Harry Pot­ter Fan…
    Ich denke ich mache meinem Namen auch alle Ehre, ich kann ziem­lich wild sein, aber auch etwas schus­selig, genau wie unser Namensge­ber aus den Harry Pot­ter Roma­nen. Auf jeden Fall ist es ein richtig cooler Name, den nur coole Hunde tra­gen sollten!!!
    Bin übri­gens ein englis­cher Cocker Spaniel, 

    Hagrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.