Heute erzähle ich euch, wie ich zu meinem Namen kam

Heute erzähle ich euch, wie ich zu meinem Namen kam

Heute möchte ich euch erzählen, wie ich zu meinem Namen gekom­men bin.

Mein Name ist Hagrid (das “a” wird dabei wie ein “e” gesprochen).

Hagrid ist ein alter englis­cher Aus­druck für den Zus­tand nach einer Nacht, in der — sagen wir es mal so — viel Alko­hol getrunken wurde. Man kön­nte das Wort auch mit dem deutschen Aus­druck “Kater” übersetzen.

Also wirk­lich Frauli. Was hast du dir denn dabei gedacht? Queen hat mir schon sehr gut erk­lärt, was wir von Katzen und Katern halten…

Spaß bei­seite, ich weiß doch wie du das gemeint hast 🙂

Mein Frauli ist näm­lich ein riesiger Harry Pot­ter Fan. Der größte, den ich kenne. Über­all findet man bei uns kleine Hin­weise auf Harry. Es ste­hen Bücher im Regal, coole Bilder hän­gen an der Wand und den ein oder anderen Hin­weis findet man sogar auf Fraulis Haut. Ich sag es ja — ein Fan durch und durch 🙂

Und sicher kennt auch ihr die Filme und Bücher. Daher wisst ihr sicher auch, wer Hagrid ist 🙂

2015-12-22 14.54.22

Na, was meint ihr? Sehen wir uns ähnlich?

2015-12-22 14.55.44

Als ich Hagrid das erste Mal gese­hen hab, habe ich mich ganz schön erschrocken. Er sieht ja schon ein wenig beängsti­gend aus. Und ein bißchen wild — wie ich 🙂 Hagrid ist dop­pelt so hoch und fünf mal so breit wie ein nor­maler Men­sch. Naja, das kann man von mir nun wirk­lich nicht behaupten. Aber ich fühle mich auf jeden Fall schon wie ein großer 🙂

Hagrids Gesicht ver­schwindet fast kom­plett und seinem zot­teligen Bart und seinen lan­gen Haaren. Wie bei mir 😀

Er hat — genau wie ich — glänzende schwarze Augen.

Hagrid lebt zusam­men mit einem großen Hund, der ganz schön bedrohlich aussieht, aber doch ganz nett ist. Genau wie Queen 😀

Frauli hat mir also nicht nur einen ziem­lich coolen Namen gegeben, son­dern auch einen, der richtig gut zu mir passt. Mit dem Namen bin ich bes­timmt mal der cool­ste im Hundepark 🙂

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+
Posted on: 23. Dezember 2015Sabrina

6 Gedanken zu „Heute erzähle ich euch, wie ich zu meinem Namen kam

  1. Hallo kleiner Hagrid,

    jaja, diese Harry Pot­ter Fans. 🙂 Hätte mein Frauli nicht schon als Final Fan­tasy Fan immer schon vorge­habt ihre näch­ste Hündin “Shiva” zu nen­nen, wäre es sicher ein Name aus dem Harry Pot­ter oder Herr der Ringe Uni­ver­sum gewor­den. Wobei… Arwen wäre zwar schön gewe­sen — das bin ich ja auch *arro­gant­grins*. Aber der Name einer Göt­tin ist doch viel cooler. Übri­gens finde ich dich total knuf­fig und mal im Ernst. Hagrid ist zwar groß und wild, aber er ist der lieb­ste Hal­briese auf der ganzen Welt und hat ein aus­ge­sprochen san­ftes und liebes Gemüt (riesisch halt).

    Flauschige Umpfötelung
    Shiva Wuschelmädchen

  2. Ich lii­i­i­i­i­i­i­iebe Harry Pot­ter auch und finde es super, dass du diesen Namen bekom­men hast! Optisch passt er, finde ich, sehr gut!

    Wenn Moe seinen Namen nicht schon gehabt hätte, hätte ich wohl auch Schwierigkeiten gehabt, einen zu finden — wobei Mar­ley schon cool gewe­sen wäre. 

    Liebe Grüße
    Nicole

  3. Hallo Hagrid,

    Wir sind Namensvet­ter. Mein Frauchen ist genau wie dein Frauchen Harry Pot­ter Fan…
    Ich denke ich mache meinem Namen auch alle Ehre, ich kann ziem­lich wild sein, aber auch etwas schus­selig, genau wie unser Namensge­ber aus den Harry Pot­ter Roma­nen. Auf jeden Fall ist es ein richtig cooler Name, den nur coole Hunde tra­gen sollten!!!
    Bin übri­gens ein englis­cher Cocker Spaniel, 

    Hagrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.