Hundemesse Bello — wir waren dabei ?>

Hundemesse Bello — wir waren dabei

Am ver­gan­genen Woch­enende fand zum fün­ften Mal die Hun­demesse “Bello” in Reck­ling­hausen statt.

Obwohl die Messe mit rund 80 Ausstellern wirk­lich nicht groß ist, sind wir den­noch hinge­fahren und möchten euch nicht voren­thal­ten, was wir dort erlebt habe.

Bevor man zu einer Messe fährt, stellt sich ja immer die berühmte Frage “Mit oder ohne Hund?”

The­o­retisch ist es möglich, seinen Hund mitzubrin­gen. Dieser zahlt einen Ein­tritt von 1€ und muss seinen gülti­gen Impf­pass mit­brin­gen. Ich bin nun drei Jahre hin­tere­inan­der dort gewe­sen und muss sagen, diese Messe wäre die einzige, auf die ich meinen Hund mit­nehmen würde. Die Gänge sind breit, die Messe ist sehr klein und in der Regel auch nicht allzu stark besucht. Als Ver­gle­ich kann ich nur die DogLive in Mün­ster oder Jagd & Hund in Dort­mund her­anziehen. Hier ist wesentlich mehr los und hier würde ich nicht mal in Erwä­gung ziehen, Queen mitzunehmen, obwohl die wirk­lich entspannt ist in solchen Situationen.

Den­noch ist Queen gestern Zuhause geblieben, denn es waren ca. 30 Grad und schon alleine die Aut­o­fahrt von ca. 30 Minuten wollte ich ihr nicht zumuten.

Vor Ort haben wir uns erst ein­mal einen kurzen Überblick ver­schafft und sind dann direkt nach draußen auf das Gelände um die Halle herum gegan­gen. Dort war eine kleine Aktions­fläche aufge­baut. Auf dieser kon­nte man dann zeigen, was sein Hund kann. Viele Kindern haben teilgenom­men und sind mit ihrem Hund im Kreis gelaufen. Soweit ich das richtig ver­standen habe, sollte hier­bei gezeigt wer­den, dass sich der Hund an seinem Zweibein ori­en­tiert und mitläuft. Zudem gab es die Aktion “Moviedog”, wobei man inner­halb von zwei Minuten möglichst viele Tricks zeigen sollte.
Wir standen nur wenige Minuten draußen, weil es wirk­lich unerträglich heiß war. Und genau hier lag das Prob­lem. Die Aktions­fläche stand mit­ten in der Sonne und trotz der heißen Mit­tagszeit haben die Ver­anstal­ter ihr Pro­gramm “durchge­zo­gen”. Am “Jury­tisch” saß in der Mitte eine Dame mit einem Mikro­fon. Diese forderte dann die Kinder auf schneller im Kreis zu ren­nen — trotz der 30 Grad im Schat­ten! Ich habe ca. 10 teil­nehmende Hunde gese­hen und motiviert war keiner. Es war schlichtweg zu heiß. Von der Mod­er­a­torin fie­len dann Sätze wie “Ihr habt doch auch in der Schule Sport, oder? Dann renn mal ordentlich!” Ich kon­nte gar nicht glauben, was ich da sah. Sobald ein Hund etwas unkonzen­tri­ert wirkte, kam direkt die Anweisung “Es ist besser, wenn du abbrichst.” Nach­dem eine Mis­chling­shündin eben­falls teilgenom­men hat, sagte die Dame fol­gen­den Satz laut ins Mikro­fon “Dein Hund hat einen Hüftschaden. Ich würd den mal unter­suchen lassen. Irgendwo ist hier bes­timmt eine Ärztin.” Das war der Moment, in dem ich wieder in die Halle hineing­ing. Erstens lief der Hund kein bißchen unrund und ich bin mal so anmaßend zu sagen, dass ich das aus eigener Erfahrung bemerkt hätte. Zweit­ens frag ich mich, was die Ärztin auf dem Messegelände hätte machen sollen, so ganz ohne Rönt­gengerät? Und sowieso sind solche Sprüche über ein Mikro­fon abso­lut unangemessen.

Viele der Aussteller waren Züchter und der Anteil an Verkauf­sstän­den war noch geringer als sonst. Hier­von waren die meis­ten bestückt mit selbst genähten Hals­bän­dern und Hal­stüch­ern. Natür­lich gab es auch die üblichen Verdächti­gen: einen Stand mit Decken und Kissen, den oblig­a­torischen Messe — Staub­sauger sowie Aufk­le­ber für das Auto.

Ich per­sön­lich bin dort hinge­fahren, weil ich zum einen Knab­ber­sachen für Queen kaufen wollte. Zum anderen bin ich immer auf der Suche nach neuen Pro­duk­ten und Inno­va­tio­nen, ins­beson­deren nach neuen Spielzeu­gen bzw. Beschäftigungsmöglichkeiten.

Auf der Inter­net­seite wurde zwar damit gewor­ben, dass die neusten Pro­dukte rund um den Hund vorgestellt wer­den soll­ten, allerd­ings war dies nicht der Fall. Etwas Neues habe ich nicht gese­hen. Zudem waren auch nicht alle Aussteller der Liste im Inter­net anwesend.

Lediglich ein einziger Stand hat mein Inter­esse geweckt. Dort wur­den Naturkaus­nacks verkauft. Hier haben wir uns eine große Tüte selbst zusam­mengestellt. Der Ser­vice war super, die Pro­dukte machten einen sehr wer­ti­gen Ein­druck und auch der Preis war vol­lkom­men in Ordnung.

2015-08-31 13.51.02
Eine Tüte Rinder­lunge und eine kleine Tüte Rinderkopfhaut (Queens absolute Lieblings — Kauar­tikel) — ein Stückchen Rinderkopfhaut als Platte und ein­mal mit Fell, zwei Ochsen­ziemer (ja ich weiß was das ist 😉 ), Knochen vom Rind und Hirsch

Den­noch bin ich etwas ent­täuscht. Die Organ­i­sa­tion und das Per­sonal wirk­ten sehr unpro­fes­sionell. Inner­halb der Aussteller wurde wohl nicht auf eine gewisse Vielfalt geachtet. Zudem schien die Qual­ität der Pro­dukte auch keine Rolle zu spie­len. Teil­weise wur­den dort Kekse ange­boten, dessen Zusam­menset­zung einer Katas­tro­phe gleichkommt.

Unterm Strich habe ich zwar keine neuen Pro­dukte gefun­den, aber den­noch einige hochw­er­tige Kausnacks.

Ob ich noch ein­mal dort hin­fahren werde? Ich denke nicht. Ich hätte zwar über ein man­gel­haftes Ange­bot hin­wegse­hen kön­nen. Es kann ja nicht für jeden etwas dabei sein. Aber dass die Ver­anstal­ter kein­er­lei Rück­sicht wegen der Tem­per­a­turen genom­men haben und zum Teil auch sehr unfre­undlich waren, wird mich dazu ver­an­lassen, im näch­sten Jahr Daheim zu bleiben.

Schade eigentlich …

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

4 thoughts on “Hundemesse Bello — wir waren dabei

  1. Ich war mehrere Jahre nacheinan­der mit Rocky auf der Ani­mal in Stuttgart, dann mal in Friedrichshafen auf einer Messe und in Offen­burg im Rah­men eines Agility-Turniers. Obwohl er wirk­lich entspannt war, würde ich niemals mehr mit Hund auf eine Messe gehen. Ich hab ihm ange­merkt, dass es ihm zu viel war. Für Shiva wäre es schreck­lich. Sie würde ja am Rande eines Ner­ven­zusam­men­bruchs wan­deln. Auf der “Mein Hund und ich” in Schwen­nin­gen war ich ohne Hund und hab auch ein paar Kleinigkeiten ent­deckt, aber ins­ge­samt bin ich immer am Über­legen, ob es sich lohnt auf eine Messe zu fahren… irgend­wie schon, ander­er­seits tun mir die Hunde dort immer so schreck­lich leid. Grade Ausstel­lung­shunde sind wirk­lich arm dran. Den ganzen Tag in den Boxen, dann mal frisiert, kurz durch den Ring gez­errt und dann wieder in die Box. Das stell ich mir nicht unter einem schö­nen Tag vor. Oder ich hab die falsche Einstellung 😉
    Was ich aber immer gerne gekauft habe und weshalb ich auch immer gerne auf die Messen fahre, Knab­berzeugs ohne Ende und richtig gutes dazu. Leinen und Hals­bän­der mach ich sel­ber, aber Zube­hör kann man immer brauchen.
    Flauschige Grüße
    San­dra & Shiva Wuschelmädchen

  2. Ich war auch jede­mal sehr ent­täuscht, bin aber wegen den Vorträ­gen dort gewe­sen. Melanie Schnei­der war immer super.…
    Dieses Jahr habe ich es gar nicht mit­bekom­men, wäre wegen des Wet­ters wohl nicht gegangen.…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  3. Hallo Sab­rina!
    Lei­der bin ich jetzt erst dazu gekom­men, deinen Beitrag zu lesen und bin eben so schock­iert wie du. Haben denn nicht mal mehr die Eltern einge­grif­fen, als die Dame mit dem Mikro­fon die Kinder immer weiter aufge­fordert hat, dass sie mit ihren Hun­den in der prallen Mit­tagssonne durch den Ring ren­nen?!? Und das sie sich da anmaßt, einen Hund auf einen Hüftschaden zu verurteilen, laut und öffentlich, ohne nur ansatzweise Unter­suchun­gen durchge­führt zu haben, ist wirk­lich das Allerletzte!!
    Wirk­lich total schade und dumm gelaufen, denn ich weiß ja, wie sehr du dich auf die Messe gefreut hattest… 🙁
    Aber nun ja, Queen wird sich sicher­lich mit großer Freude und Genuß über die mit­ge­brachten Knab­bereien hergemacht haben 😀

    Liebe Grüße sendet Jule mit Chilli

    1. Ja das ist wirk­lich blöd gelaufen an dem Tag. Ich werde dort auch wohl nicht mehr hin­fahren. Ich hab mich wirk­lich so gefreut 🙁 im Jan­uar ist ja die DogLive in Mün­ster. Die Messe ist wesentlich größer und super organ­isiert. Da freu ich mich schon sehr drauf, weil wir vom Ver­anstal­ter ein­ge­laden wor­den sind. Wir ver­losen auch noch ein paar Karten für die Messe Ende des Jahres 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.