Allgemein

Mit Lavendel zum entspannten Hund

Wir alle ken­nen diese Momente, in denen wir einen Geruch wahrnehmen und uns direkt Zuhause fühlen. Der Geruch nach Omas Hüh­n­er­suppe kön­nen Kind­heit­serin­nerun­gen weck­en und mit Mamas Waschmit­tel hat man immer ein Stück Zuhause dabei. Gerüche kön­nen Emo­tio­nen aus­lösen und uns in eine Stim­mung ver­set­zen, die wir mit diesem Geruch in Verbindung brin­gen. Das geschieht völ­lig unter­be­wusst und wir kön­nen diese Emo­tio­nen nicht steuern.

Und genau diese Verknüp­fung von Geruch und Gefühl kön­nen wir bei unseren Hun­den aktiv ein­set­zen und so gezielt mith­il­fe von Aro­mather­a­pie Ver­hal­tensweisen mit bes­timmten Gerüchen verbinden.

Aufge­dreht­en und ängstlichen Hun­den, die unter Sil­vesterk­nallerei oder Tren­nungsangst lei­den, kann mith­il­fe von Aro­mather­a­pie geholfen wer­den. Durch gezielte Verknüp­fung von Geruch und Ver­hal­tensweise kann dem Hund dabei geholfen wer­den, schneller zu entspan­nen.

Ätherische Öle kön­nen eine beruhi­gende Wirkung aus­lösen. Als ganz beson­ders angstlösend und beruhi­gend gilt der Duft von Laven­del. Katzenbe­sitzer nutzen die Wirkung schon lange und kaufen ihren Lieblin­gen kleine, mit Laven­del gefüllte Kissen. Mit­tler­weile ist die Wirkung von Laven­del auch in der Hun­deerziehung angekom­men.

Und genau hier habe ich ange­set­zt und für meinen Hun­deshop Glück­shund Egon entwick­elt. Egon ist eine aus Well­ness­fleece beste­hende kusche­lig weiche Ente, die mit Füll­wat­te und getrock­netem Laven­del gefüllt ist.

Egon sollte jedoch nicht ein­fach in das Kör­bchen des Hun­des gelegt wer­den, son­dern — wie oben bere­its beschrieben — sollte der Hund zunächst die Verknüp­fung zwis­chen Geruch und Ver­hal­tensweise her­stellen.

Hierzu gehen wir wie fol­gt vor:

Liegt unser Hund entspan­nt und zufrieden in seinem Kör­bchen oder bei uns auf dem Sofa 🙂 und ist kurz davor einzuschlafen oder döst vor sich hin, dann nutzen wir diesen Moment und leg­en das  mit Laven­del gefüllte Kissen zu unserem Hund. Natür­lich  nicht direkt unter seine Nase, denn Hunde riechen wie wir alle wis­sen wesentlich bess­er als wir, sodass es bere­its aus­re­icht, wenn das Kissen in sein­er Nähe liegt. Sobald der Hund auf­ste­ht, leg­en wir das Kissen zurück in die Plas­tik­tüte oder eine ver­schlossene Dose. Der Geruch sollte von dem Hund lediglich dann wahrgenom­men wer­den kön­nen, wenn er entspan­nt ist. Legt er sich wieder entspan­nt in sein Kör­bchen, kann das Kissen wieder dazu gelegt wer­den. Nach einiger Zeit verbindet der Hund den Geruch automa­tisch mit Entspan­nung, sodass das Kissen unter­stützend einge­set­zt wer­den kann, wenn der Hund zum Beispiel alleine bleiben muss oder viel Besuch im Haus ist.

Wenn du mehr über unseren Egon erfahren möcht­est, dann schau doch mal bei uns im Shop vor­bei.

4 Comments on “Mit Lavendel zum entspannten Hund

  1. Das finde ich sehr gut, denn ich nutze für meinen Char­ly, Appen­zeller- Mix, und Win­nie unser Kater, sehr viel Natur­pro­duk­te. LG Dag­mar, Char­ly und Win­nie.

  2. Hey Sab­ri­na,

    die Idee ist wun­der­bar <3 Hast du denn damit mit deinen Hun­den konkrete Erfahrun­gen gemacht? Bspw. was das The­ma Sil­vester ange­ht? Und gle­ich noch eine Frage 🙂 Ich habe so einen Aro­ma Dif­fu­sor für ätherische Öle. Das dürfte doch the­o­retisch auch funk­tion­ieren, oder was meinst du dazu?

    LG
    Jas­mi­na

    1. Queen und Püp­pi sind sehr entspan­nt daher kann ich bei denen nichts dazu sagen. Egon hat Sam, dem Hund meines Fre­un­des, schon sehr geholfen und ich habe auch viel pos­i­tives Feed­back bekom­men. Ob das mit den ölen ver­gle­ich­bar ist kann ich aber lei­der nicht sagen…

      1. Danke dir für deine schnelle Antwort! 🙂 Mein Rüde Pan ist auch ein eher entspan­ntes Exemplar…ich gebe den Tipp mit Egon aber mal ein­er Fre­undin weit­er, deren Hündin eine Mis­chung aus ziem­lich aufge­dreht und ziem­lich ängstlich ist. Ich habe nur die Befürch­tung, dass sie Egon „auseinan­der fled­dert“, deshalb die Frage, ob das auch mit dem Dif­fu­sor funk­tion­ieren kön­nte. Vielle­icht reiche ich den ein­fach mal weit­er und sie pro­bieren das mal aus. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.