Queen erklärt die Welt — drei Tips gegen ständiges Knipsen ?>

Queen erklärt die Welt — drei Tips gegen ständiges Knipsen

Nach­dem ich euch let­zte Woche den Train­ings­plan für den Umgang mit einem Blog­ger vorgestellt habe, geht es heute weiter mit dem Train­ing. Könnt ihr schon erste Erfolge sehen?

Die liebe Emmely hat mich gefragt, ob ich einen Tip für sie hätte, weil ihr Frauli sie ständig fotografiert. Wie ihr sicher mit­bekom­men habt, ist das Prob­lem bei uns schon schlim­mer gewor­den, seit mein Frauli sich eine neue Kam­era gekauft hat. Furchtbar…

Aber ich hab ein paar Tipps für euch zusam­men gestellt, um dem ständi­gen Knipsen ein Ende zu setzen.

Tip 1: früh erken­nen und im Keim ersticken

Kennt ihr das auch? Ihr lauft ganz ruhig und nor­mal einen Weg ent­lang. Plöt­zlich bleibt Frauli ste­hen und schaut sich um. Beobachtet das Ver­hal­ten mal genau, denn sobald sie den Kopf in den Him­mel streckt, unter­sucht sie den Stand der Sonne. Das bedeutet nichts gut, denn ich garantiere euch eins: die näch­ste Hand­lung ist der Griff zur Kam­era. Dann heißt es wieder “Sitz und bleib” und “Wo ist das Queenchen?” Ja ja. Ihr habt richtig gele­sen “das Queenchen”

Ihr müsst Frauli nun aus der Sit­u­a­tion her­aus­holen und schnell ein Alter­na­tivver­hal­ten anbi­eten. Hierzu soll­tet ihr etwas total “niedliches” und “umw­er­fend süßes” machen. Fordert sie zum Spie­len auf — Vorder­beine runter und Popo hoch, leichtes Fiepsen bewirkt manch­mal Wunder.

Tip 2: Augen zu und durch

Manch­mal schafft man es ein­fach nicht. Man gibt alles und den­noch lässt sich das Zweibein nicht davon abbrin­gen. Es ist wie eine Sucht. Und schneller als man wuf­fen kann, kniet der Knipser schon vor einem und ver­fällt wieder in die Welpen­sprache. “Juhuuu, ja wo ist denn meine Maus?” “Guck mal hier. Wo ist die Mama?” Und jetzt Achtung: Niemals, aber wirk­lich niemals den Kopf zu Seite legen. Ich spreche aus Erfahrung und habe diesen Fehler schon so oft gemacht. Dann habt ihr ver­loren. Haben die Zweibeiner erst ein­mal Erfolg mit dieser pein­lichen Meth­ode werde sie es immer wieder ver­suchen. Da hast du keine Chance.

Daher mein Tip: Augen zu und wegschauen. Und ihr schaut erst dann wieder in die Kam­era, wenn Frauli in die Tasche greift und ein Leck­erli her­ausholt. Für dieses Ver­hal­ten müssen wir sie schließlich belohnen.

DSC00010

Tip 3: Fotobombe

Ihr habt Artgenossen in der Nähe? Per­fekt. Sprecht euch ab und sprengt das Foto. Moe hat es super vorgemacht und da gibt es auch nichts mehr hinzuzufü­gen. Für eine Anleitung lass ich mal dieses Bild hier sprechen 🙂

DSC00374

Es gibt also ein paar Tips, wie das ständige Knipsen eingeschränkt wer­den kann. Wir müssen uns aber darüber im Klaren sein, dass wir dieses uner­wün­schte Ver­hal­ten niemals ganz abstellen kön­nen. Heute hab ich mir ein Beispiel an meinem Fre­und Pamuk genom­men. Er hat ein­fach im richten Moment in die Kam­era geblickt und durfte direkt weiter ren­nen. Das werde ich dem­nächst mal aus­pro­bieren. Vielle­icht haben wir die Knipserei dann schneller hin­ter uns 🙂

Habt ihr auch Prob­leme mit eurem Zweibein? Dann schreibt mir 🙂

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

12 thoughts on “Queen erklärt die Welt — drei Tips gegen ständiges Knipsen

  1. Oh Queen! Das mit dem zur Seite schauen klappt nicht gut. Frauli gibt sich eine wahnsin­nige Mühe, dass ich doch her­gucke. Ich bin dann immer der Hund ohne Ohren und mit geschlosse­nen Augen. Sie gibt dann auf und spielt mit mir Ball oder macht Such­spiele, dass ich wieder fröh­lich bin, sobald sie sich vor mich kniet und die Kam­era zückt, drehe ich den Kopf weg, klappe die Ohren runter und mache die Augen fast zu. Sie ist dann immer kreuzunglück­lich und ver­sucht alles. Manch­mal lasse ich mich dann zu einem Bild bre­itschla­gen… aber ganz toll kommt auch, wenn man per­fekt sitzt und im Moment des Aus­lösens… auf Frauchen zulaufen und die Nase auf das Objek­tiv drücken. *grins*

    Flauschige Umpfötelung

    Shiva Wuschelmäd­chen

    1. Oh man. Die Zweibeiner kön­nen echt behar­rlich sein 🙂 Manch­mal hilft nr noch alles möglichst schnell hin­ter sich zu brin­gen: Kopf zur Seite, Ohren gespitzt und Augen offen 🙂

  2. Liebe Queen, deine Tipps sind wieder mal ganz toll! Am besten gefällt mir das mit der Foto­bombe! Vor ein paar Tagen habe eine weit­ere Möglichkeit gefun­den dem Hype um meine Per­son zu entkom­men: Kennst du diese kleinen grü­nen Klet­ten? Wenn man sich damit ein­klei­det, schmollt das Frauchen garantiert — sieht näm­lich echt doof aus und dauert auch bis sie das ganze Zeug wieder raus­ge­sam­melt hat — und die Bürste liegt ja meis­tens Zuhause ?
    Lieb­ste Grüße und vie­len Dank
    Das Indianermädchen
    PS: Frauchen hat mir ger­ade über die Schul­ter geguckt und deine Post gese­hen — nun gluckst und prustet sie so komisch herum. Ob die heim­lich hündisch gel­ernt hat?

    1. UUUi­iih, was für ein guter Tip. Ich hab mal Entenkot genom­men, aber damit ihab ich mir selbst keinen Gefallen getan 🙂 Aber die Klet­ten klin­geln super! Das werde ich direkt mal testen.
      Gluck­sen und Prusten? Oha. Langsam wer­den die Zweibeiner wirk­lich selt­sam. Wir müssen auf­passen. Halt mich auf dem Laufenden 😉

  3. hihi­i­i­i­i­iii! Sehr gut!
    Die Tips werde ich Ren & Stimpy nach­her mal zum Lesen geben 😉
    Die sind auch von meiner per­ma­nen­ten Knipserei völ­lig genervt!!!!

    Trotz­dem viel Spaß noch beim Fotos machen und fotografiert werden.

    Ganz liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

  4. Hey Queen altes Haus,
    Pamuk hier. Weiß gar nich was du hast. Finde dein Frauchen mit der Profi­cam mega cool. Meine ver­suchts immer nur mit dem ollen Tele­fon, aber damit kommt meine wahre Schön­heit gar nicht zur Gel­tung. Also wenn du deine Ruhe willst meld dich. Du weißt ja…ich bekomm nicht genug von dieser Knipserei. So muss wieder ins Körbchen…unser Tre­f­fen war ja doch sehr anstren­gend. Bis bald meine wilde Fre­undin. Dein Pämmi

    1. Pamuk, wie cool, dass du hier warst 🙂
      Ich nehm dich ab jetzt immer mit. du kon­ntest heute mor­gen gar nicht genug bekom­men von den ganzen knipersei 😀
      Du bist aber auch sehr hüb­sch auf den Fotos! 🙂

  5. Hallo Queen,

    wer hat dieses Prob­lem mit dem Zweibein­ern nicht? 😉 Immer wollen sie nur knipsen und sehen hier und da was schönes. Das mit dem Weg­gucken mache ich auch ganz gerne aber dann dauert es immer noooooch länger.
    Mein Tipp ist noch: erst ganz brav hin­set­zten so wie das Frauchen es möchte und sobald sie sich umdreht und in Posi­tion zum Knipsen beg­ibt, ein­fach hin­le­gen… 😀 Das findet mein Frauchen nicht immer so witzig… 

    Liebe Grüße aus dem Pott
    Dein Ringo

  6. Hallo Queen,

    wir sind ger­ade über deinen Blog gestolpert und haben gle­ich mal den Beitrag mit den Tips gegen das “Geknipse” gele­sen. Endlich mal jemand, der uns da tolle Ratschläge, die wirk­lich mach­bar sind (also nicht so was wie: Ver­steckt das Knips­gerät, dass Frauchen es nicht findet), präsen­tiert. Diese wer­den wir gle­ich mal beim näch­sten Spazier­gang in die Tat umsetzen.

    Her­zlichen Dank dafür!
    Molly und Finchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.