Allgemein, Gesundheit

Was hilft eigentlich wirklich gegen Zecken? (Werbung / Gewinnspiel)

In den let­zten sechs Jahren habe ich einiges aus­pro­biert, um Queen und Püp­pi möglichst zeck­en­frei durch die Sai­son zu bekom­men. Ich habe viele natür­lich Mit­tel getestet, aber auch zur Chemiekeule gegrif­f­en. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrun­gen mit den unter­schiedlichen Mit­teln und Wirk­stof­fen mit euch teilen. Am Ende des Artikels kön­nt ihr etwas richtig tolles gewin­nen.

Mit jedem neuen Jahr kommt wieder die alt­bekan­nte Frage auf: Was mache ich ihn diesem Jahr gegen Zeck­en? Ver­lasse ich mich auf natür­liche Mit­tel oder greife ich zur radikalen Chemiekeule? In diesem Jahr werde ich mich das erste Mal entspan­nt zurück lehnen, denn wir sind im ver­gan­genen Jahr mit nur drei Zeck­en durch die Sai­son gekom­men. Für uns ein riesen Erfolg, denn in den Vor­jahren hat­ten wir Tage, an denen ich bei Queen bis zu 8 Zeck­en ent­fer­nen musste.

Vor­ab möchte ich natür­lich nicht uner­wäh­nt lassen, dass jedes Mit­tel bei jedem Hund anders wirkt. Viele schwören auf Kokos­flock­en, andere greifen jedes Jahr wieder auf Bravec­to zurück. Wohl nur bei der Frage nach der Ernährung gehen die Mei­n­un­gen eben­so stark auseinan­der wie bei der Frage nach einem wirk­samen Zeck­en­schutz.

Grund­sät­zlich bin ich kein Fan von Chemie. Ich ver­suche stets auf natür­liche Mit­tel zurück­zu­greifen. Erst, wenn nichts mehr geht, greife ich zur Chemiekeule.

Kokos auf dem Fell und im Futter

Das wohl bekan­nteste natür­liche Zeck­en­mit­tel ist Kokos. Als klas­sis­ches Kokosöl* oder als Kokos­flock­en im Fut­ter, aber auch als Kokosöl zur äußer­lichen Anwen­dung im Fell. Ich habe bei­des aus­pro­biert, muss aber ehrlich geste­hen, dass Kokosöl im Fell nicht meine erste Wahl ist. Das Öl hin­ter­lässt einen schmieri­gen Film und man muss die Anwen­dung eigentlich vor jedem Spazier­gang wieder­holen. Kokos ist nicht ger­ade mein Lieblings­duft, sodass ich es auch nicht wirk­lich angenehm emp­fand, dass bere­its nach weni­gen Stun­den gefühlt die ganze Woh­nung nach Kokos roch. Kokos­flock­en im Fut­ter oder Kokosöl im Fut­ter finde ich hinge­gen eine tolle Option und in Kom­bi­na­tion mit anderen natür­lichen Mit­teln sehr effek­tiv.

EM — Keramikhalsbänder und Bernsteinketten

Sehr gute Erfahrun­gen haben wir mit der Kom­bi­na­tion von Kokos im Fut­ter und EM — Keramikhals­bän­dern bzw. Bern­stein­ket­ten gemacht. Bei­de Hals­bän­der haben klare Vorteile und sind es auf jeden Fall wert aus­pro­biert zu wer­den. EM ste­ht für “effek­tive Mikroor­gan­is­men”. Diese wer­den in Keramikröhren einge­bran­nt und anschließend in Hals­bän­dern oder Ket­ten ver­ar­beit­et. EM — Keramikhals­bän­der sollen sich beson­ders pos­i­tiv auf die Psy­che und auch auf das kör­per­liche Wohlbefind­en auswirken. Außer­dem sollen sie effek­tiv gegen Zeck­en wirken.

Erk­lärt wird die Wirkung damit, dass der men­schliche und tierische Kör­p­er zu bis zu 70% aus Wass­er beste­ht. EM — Keramik könne die “neg­a­tiv­en Infor­ma­tio­nen aus dem Wass­er ent­fer­nen”. Es würde ein Ione­naus­tausch sowie eine lang­wellige Infrarot­strahlung bewirkt, die Infor­ma­tio­nen in den Wasser­molekülen tilgen könne und so einen reinen “Orig­i­nalzu­s­tand” her­stellen könne. Zudem würde EM die Fähigkeit zur Antiox­i­da­tion besitzen, d.h. Oxi­da­tion könne ver­hin­dert und sog­ar rück­gängig gemacht wer­den. Gle­ichzeit­ig würde es die ursprünglich gute mag­netis­che Res­o­nanz der Stoffe wieder­her­stellen und somit also eine Regen­er­a­tion her­beiführen.

Ich muss zugeben, dass ich den EM — Keramikhals­bän­dern dur­chaus skep­tisch gegenüber­stand. In den ersten Wochen unser­er Test­phase reduzierte sich die Zahl der Zeck­en deut­lich. Zwar hat­te ich bei bei­den Hun­den nach wie vor Zeck­en im Fell gefun­den, aber deut­lich weniger als vorher. Unterm Strich würde ich sagen unge­fähr 50%. Nach ca. zwei Wochen habe ich die Hals­bän­der für 4 Tage abgenom­men. Um aus­sagekräftige Ergeb­nisse zu bekom­men, habe ich bewusst einige Tage aus­gewählt, an denen sich das Wet­ter zu den vorheri­gen Tage nicht ändern würde. Außer­dem bin ich nach wie vor die gle­ichen Streck­en gelaufen. Die Anzahl an Zeck­en stieg sofort wieder an. Ich kon­nte also tat­säch­lich fest­stellen, dass sich die Anzahl an Zeck­en reduziert hat. Inter­es­sant wäre an dieser Stelle noch, wie es Hun­den erge­ht, die lediglich 3 bis 4 Zeck­en pro Woche haben. Vielle­icht kann die Kette hier die Zahl gegen Null reduzieren?

Dieses tolle Hals­band haben wir von Pfötchen — Welt erhal­ten.

Auch Bern­stein­ket­ten* haben wir getestet. Hier haben wir ähn­liche Erfahrun­gen gemacht wie bei den EM — Keramikhals­bän­dern. Die Anzahl der Zeck­en reduzierte sich deut­lich, tendierte aber lei­der nicht gegen null.

Bei­de Hals­bän­der in Kom­bi­na­tion mit Kokos im Fut­ter senk­te die Zahl noch ein­mal deut­lich. Zwar habe ich auch hier noch die ein oder andere Zecke im Fell gefun­den. Da ich aber stets mit einem Flohkamm durch das Fell gehe, wenn wir von einem Spazier­gang kom­men, kann ich dur­chaus damit leben bis zu zwei bis drei Zeck­en pro Woche aus dem Fell zu sam­meln.

Mith­il­fe eines Flohkamms lässt sich der Hund effek­tiv und schnell auf Zeck­en durch­suchen

Wem das zu viele Zeck­en sind, dem kann ich zwei Pro­duk­te ans Herz leg­en, mit denen ich sehr gute Erfahrun­gen gemacht habe und von denen ich weiß, dass viele Hun­debe­sitzer darauf schwören.

Anti — Tique Spray von Lila Loves It

Lila Loves It hat ein Anti — Tique Spray* entwick­elt, welch­es rein pflan­zlich gegen Zeck­en, Flöhe und Mück­en wirkt. Das Spray wird vor dem Spazier­gang auf das Fell aufge­tra­gen und riecht super angenehm. Es wird zwar emp­fohlen, dass vor allem die Vorder­läufe und der Unter­bauch einge­sprüht wer­den. Ich kann jedoch aus eigen­er Erfahrung sagen, dass das Spray effek­tiv­er wirkt, wenn der gesamte Hund, ins­beson­dere der Brust- und Stirn­bere­ich, einge­sprüht wird. Das Spray wirk­te bei Queen und Püp­pi super. Allerd­ings fand ich es müh­sam, bei­de Hunde vor jed­er Runde kom­plett ein­sprühen zu müssen, denn das Spray wirkt nur für ca. vier Stun­den. Da wir täglich vier bis fünf mal draußen sind, empfinde ich Hals­bän­der, die stets umbleiben, als ein­fach­er und beque­mer.

Ecto Protect SpotOn von Aniforte

Eine ähn­lich effek­tive Wirkung hat das natür­liche Spo­ton Ecto Pro­tect von Ani­forte.

Hier finde ich es super bequem, dass man es zunächst täglich, aber nach drei Wochen nur noch ein bis zwei mal wöchentlich auf­tra­gen muss. In Verbindung mit den Kapseln Zeck­en­schild — eben­falls von Ani­forte — kann man auf natür­liche Weise die Anzahl der Zeck­en erhe­blich reduzieren. Wir haben es mit bei­den Mit­teln in Kom­bi­na­tion geschafft, dass Püp­pi gar keine und Queen nur drei Zeck­en im ganzen Jahr hat­te und wer­den auch in diesem Jahr auf diese Pro­duk­te set­zen.

Unsere Erfahrung mit chemischen Mitteln

Zu chemis­chen Mit­teln würde ich nicht mehr greifen. Aus lauter Verzwei­flung griff ich in einem Jahr zu Bravec­to. Ich möchte hier gar keine Diskus­sion über dieses Mit­tel lostreten, weil ich weiß, wie umstrit­ten es ist. Ich kann nur soviel sagen: Püp­pi hat es ver­tra­gen und hat­te tat­säch­lich keine Zeck­en mehr. Queen hat­te eben­falls fast keine Zeck­en mehr, ihr ging es allerd­ings mehrere Monate nach der Ein­nahme sehr schlecht. Das alles ist von unserem Tier­arzt bei der zuständi­gen Kam­mer gemeldet wor­den. Er hat­te mehrere solch­er Fälle in der Sai­son und bietet Bravec­to inzwis­chen auch nicht mehr an. Ich würde es auch nie wieder geben. Allein der Gedanke, dass eine Tab­lat­te es schafft, dass die Zeck­en NACHDEM sie zuge­bis­sen haben, tot vom Kör­p­er des Hun­des abfall­en, ist schon gruselig genug. Wieviel Gift in dieser kleinen Tablette steckt, möchte ich gar nicht wis­sen. Zumal die Tablette ohne­hin nicht ver­hin­dert, dass Krankheit­en über­tra­gen wer­den, weil die Zeck­en den­noch zubeißen. Sie fall­en lediglich tot vom Kör­p­er ab. Die Über­tra­gung von Krankheit­en wird durch Bravec­to nicht ver­hin­dert.

Alle Mit­tel im Bere­ich des Zeck­en­schutzes wirken bei jedem Hund anders. Den­noch bin ich sich­er, dass es auf jeden Fall einen Ver­such wert ist, natür­liche Mit­tel auszupro­bieren. Bei vie­len Hun­den bringt vielle­icht erst die Kom­bi­na­tion von natür­lichen Mit­teln einen effek­tiv­en Schutz.

Übri­gens: Bitte stets einen solchen Zeck­en­hak­en* ver­wen­den und nicht die Zan­gen zum Her­aus­drehen benutzen

Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Erfahrun­gen ein wenig helfen und vielle­icht dem ein oder anderen noch eine Idee liefern kon­nte.

Gewinnspiel

Und damit euer Hund sich­er und entspan­nt durch die Zecken­zeit kommt, kön­nt ihr jet­zt zwei Zeck­en­schutzbox­en gewin­nen, die ich gemein­sam mit der AGILA Haustierver­sicherung AG für euch zusam­mengestellt habe.

Um an dem Gewinn­spiel teil­nehmen zu kön­nen, kön­nt ihr unter diesen Artikel einen Kom­men­tar ver­fassen, in dem ihr uns von euren Erfahrun­gen mit Zeck­en­schutzmit­teln erzählt und berichtet, was ihr anderen Hun­debe­sitzern empfehlen würdet.

Das Gewinn­spiel startet jet­zt und endet am 24.03.2019 um 23.59 Uhr.

Die aus­führlichen Teil­nah­mebe­di­gun­gen find­et ihr hier.

Das Gewinn­spiel ist been­det und die Gewin­ner ste­hen fest:

Lin­da (Kom­men­tar vom 19. März 17.32 Uhr) und
Vici (Kom­men­tar vom 14. März 22.58 Uhr)

*Bei dem Link han­delt es sich um einen soge­nan­nten Ama­zon Affil­i­ate Link.

51 Comments on “Was hilft eigentlich wirklich gegen Zecken? (Werbung / Gewinnspiel)

  1. Toller Artikel!
    Für Ben hat­te ich nen Aloe Vera Spray, was das Fell auch gle­ich schön gepflegt hat. So hat­te er kaum Zeck­en. Hab sie auch immer schon vorher ent­deckt, bevor sie sich fest­ge­bis­sen haben.
    Davor hat­te ich nen Spo­ton Prä­parat. Das war aber sehr fet­tig. Musste am Hals und Rute­nansatz aufge­tra­gen wer­den.
    Ich bleibe bei meinem Aloe Spray, da ich damit gute Erfahrun­gen gemacht habe.

  2. Im let­zten jahr habe ich Mads alle paar Tage mit ein paar Tropfen Schwarzküm­melöl abgerieben, zusät­zlich bekommt er Kokos­brock­en beige­füt­tert.
    Wir hat­ten 2 Zeck­en auf das ganze Jahr gese­hen, so werde ich es in diesem Jahr wohl auch wieder hand­haben.
    Allerd­ings ist ja nun auch Pepe mit am Start und da weiß ich ja jet­zt noch nicht, ob er ein Zeck­en­mag­net ist. Vllt pro­biere ich auch mal Ani­forte =)

  3. Da wir im Spes­sart wirk­lich sehr zeck­enge­plagt sind benutze ich das Seresto Hals­band und habe damit wirk­lich Ruhe… Ja es ist Chemie, aber es ist mir lieber als die über­trag­baren Krankheit­en. EM, Bern­stein und Co hat­te lei­der keine Wirkung, auch wenn es mir lieber gewe­sen wäre.

  4. Wir benutzen auss­chließlich EM Keramik Ket­ten, let­ztes Jahr keine einzige Zecke bei unser­er franzö­sis­chen Bull­dogge gefun­den. Sie trägt das Hals­band seit Feb­ru­ar schon
    Wir wollen nichts anderes sieht vor allem noch zauber­haft aus

  5. Im let­zten Jahr habe ich Fel­low haupt­säch­lich abge­sucht und das Spray von lila-loves-it benutzt, da er ja noch Welpe war. Daher hat­ten wir doch einige Zeck­en rumkrabbeln, aber nur wenige fest­ge­bis­sene. Dieses Jahr werde ich wohl mal die EM-Ket­ten benutzen und dann vielle­icht noch mit Kokosöl oder einem natür­lichen Spot-on aufrüsten, falls nötig.

  6. Toller Artikel. Im Moment nutze ich das Spray von Lila Loves it…durch eine auto immun erkrankung fällt chemie bei uns kom­plett raus..dank des Artikels wer­den wir dann auch mal ani­forte testen..

  7. Ich benutze das natür­liche Spot on AMIGARD. Das bekommt man in der Apotheke und muss man alle 4 Wochen auf­tra­gen. Es riecht gut und wirkt bei uns super. Ich kann es nur empfehlen. Allerd­ings über­lege ich mir zusät­zlich sich ein EM Hals­band zuzule­gen.

  8. Nala bekommt zum Glück nicht so viele Zeck­en, aber das kann sich ja auch jedes Jahr ändern. Nach­dem sie im ersten Jahr auch die Chemiekeule ver­passt bekom­men hat, hat­te sie danach gar nichts in/an oder auf ihr. Ist aber auch immer mit viel Unsicher­heit und Sorge ver­bun­den. Unser neuer Pflege­hund soll in diesem Bere­ich natür­lich auch best­möglich geschützt wer­den und das ohne Chemie.

  9. Vie­len Dank für diesen guten Bericht. Ich habe lei­der mit EM Keramik wie auch mit einem Tic­Clip bei bei­den Aussies keinen Erfolg gehabt. Der red mer­le war über­säht mit Zeck­en. Bei unseren half bis jet­zt nur die Chemiekäule, Cer­ti­fect war erfol­gre­ich, im näch­sten Som­mer dann Bravec­to, let­ztes Jahr Sim­par­i­ca. Da ich aber weit­er­hin offen für pflan­zliche Mit­tel bin, würde ich gerne diesen tollen Preis gewin­nen und es aus­pro­bieren. Also hüpfe ich mit in den Lostopf 😉

  10. Bei meinen bei­den ver­stor­be­nen Ter­ri­ern hat immer eine Pipette Advan­tage für kleine Hunde, verteilt auf zwei Par­son Rus­sell, fast die ganze Sai­son sehr gut geschützt. Ab und zu habe ich mal herumkrabbel­nde Zeck­en gefun­den. Die man aber im hellen Fell auch immer gut sieht. Kokosöl gab es ins Fut­ter. Ins Fell finde ich auf Dauer auch eher unan­genehm.
    Bei mein­er jet­zi­gen Hündin möchte ich es dieses Jahr mal mit Ani­forte, EM und Bern­stein ver­suchen. Kokosöl bekommt sie eh regelmäßig ins Fut­ter.

  11. Sehr Hil­fre­ich­er Bericht.Chemie kommt bei uns auf keinen Fall auf den Hund.Benutze auch Kokosöl allerd­ings sind wir damit nicht ganz Zeckenfrei.Ich werde mir auf alle Fälle auch eine EM Hals­band besor­gen.

  12. Ein toller Beitrag, danke dafür!
    Nach eini­gen Zeck­en im let­zten Jahr nutzen wir das Scal­i­bor Hals­band. Bish­er noch nichts – Dau­men drück­en, dass es so bleibt.
    Nach Lesen des Beitrags wird es dem­nächst wohl noch Kokos­flock­en zum Fut­ter geben. 🙂

  13. ich finde keramik hals­bön­der auch sehr gut! müssen alle 2 wochen in der sonne aufge­laden wer­den. am besten bin ich let­ztes jahr mit zeck­en leck­er­li gefahren oro 10 kg kör­pergewis­cht 1 leck­er­li. meine lieben sie und zecken.so gut wie keine mehr! ich habe schon seit wochen begonnen damit sich der schutzschild auf­baut!

  14. Lieben Dank für die vie­len Erfahrungswerte 🙂
    Wir sind let­ztes Jahr mit Kokosöl (sehr dünn im Fell aufge­tra­gen) sehr gut gefahren – allerd­ings mussten wir auch ein­mal wegen Flöhen und Mil­ben (Sun­ny meinte es gut mit uns und hat alles angeschleppt :D) auf ein chemis­ches Spot-on zurück­greifen… Vielle­icht hat­ten wir ger­ade deshalb so wenige Zeck­en…
    Da es dieses Jahr für uns 3 Wochen nach Schwe­den in den Urlaub geht habe ich die Sorge, dass Kokosöl alleine nicht aus­re­ichen wird… Nach dem Artikel liebäugele ich jet­zt tat­säch­lich auch mit den Pro­duk­ten von Ani­forte und hoffe, dass sie bei uns eben­falls gut anschla­gen 🙂
    Danke und liebe Grüße,
    Jen­ny

  15. Toller Artikel, danke.
    Ich habe immer auf ein chemis­ches Spot on zurück gegrif­f­en, dabei waren nicht mal unbe­d­ingt die Zeck­en das riesen Prob­lem, son­dern auch Flöhe.
    1x bekam mein Hund bere­its ein solch­es Spot on.
    Nun haben wir aber ein EM-Keramikhals­band & weit­er­hin werde ich das Kokosöl/Schwarzkümmelöl (haben ein Kom­bi-Prä­parat) geben.
    Ich hoffe, wir kom­men dieses Jahr dann ohne weit­ere Chemie aus.

  16. Bis jet­zt hat es immer aus­gere­icht, mein­er Hündin Bier­hefe zu geben und das ganze mit einem pflan­zlichen Spot On zu unter­stützen.
    So hat­ten wir immer drei Zeck­en im Jahr. Seit wir im Sep­tem­ber let­zten Jahres umge­zo­gen sind, hat­te meine Hündin allerd­ings gar keine Zeck­en mehr, obwohl es hier dur­chaus schlimm sein soll mit den Biestern.
    Dieses Jahr will ich mal EM Keramik aus­pro­bieren.

  17. Zeck­en hat mein Hund so sel­ten, dass ich sagen würde, das Zeck­en­mit­tel wirkt, würde ich eines benutzen. Tue ich aber nicht.
    Bravec­to, Front­line und co. kom­men mir auch nicht ins Haus.
    Durch Zufall habe ich ent­deckt, dass Flöhe offen­bar Gall­seife has­sen. Zeck­en vielle­icht auch?
    Gall­seife bekommt man für ein paar Cent in jedem Drogeriemarkt. Ein­fach mal ein Bein oder einen anderen Kör­perteil des Hun­des damit waschen.

  18. Hal­lo, ich habe bei Mogli und Emma in den let­zten 2 Jahren sehr gute Erfolge gehabt mit den EM-Keramik-Hals­bän­der. Natür­lich wur­den trotz­dem nach jedem Spazier­gang die Hunde nach Zeck­en abge­sucht, aber ich muss sagen, dass die let­zten bei­den Jahre die „Zeck­en – los­es ten-Jahre“ waren.

  19. Moin,
    wir haben auch rel­a­tiv viel durch. Mir ist vor allem wichtig, dass das Pro­dukt auch gegen Flöhe wirkt, bzw. wenn ich ein chemis­ches gegen Flöhe nehme, es mir auch die Zeck­en vom Leib helt.
    Bei den Zeck­en bin ich mit Natur­prodouk­ten gar nicht so schlecht gefahren, wir hat­ten aber vor zwei Jahren die Floin­va­sion meines Lebens. Mega eklig. Die Hunde ren­nen viel im Stall rum, wuseln da in der Nähe der Igel, der (Streuner-)katzen und allem möglichen Viehzeug.
    Spot Ons, Flohspray etc. haben über­haupt keinen ERfolg gebracht.
    Ich bin vor allem wegen der Flöhe bei Com­for­tis gelandet, mit denen ist seit der Gabe auch wirk­lich zu 100% Schluß. Das Gute daran ist, dass ich das auch unseren bei­den wilden „Stal­lkatzen“ verabre­ichen kann und sie so geschützt sind.

    Alle Zeck­en tötet Com­for­tis bei uns allerd­ings nicht ab, wenn ich beim Absuchen nicht grün­lich war, finde ich ab und an welche, die deut­lich länger als 12h gehangen haben müssen. Da ist das Hals­band von Seresto deut­lich bess­er. Unter­stützend gibt es Kokosöl ins Fell, mich stört der Geruch auch über­haupt nicht, ich rieche das näm­lich sehr gerne 😉

    Bei EM und Bern­stein war ich immer so skep­tisch, dass es mir für einen Ver­such zu teuer war.

    Anson­sten gibt es wohl dieses Jahr wieder Tablet­ten und Kokosöl und für mich werde ich mal das Seresto Hals­band aus­pro­bieren, die meis­ten Zeck­en habe näm­lich ich let­ztes Jahr aus den Wäldern immer mit geschleppt – Ihrgs – und da wir hier zum FSME-Risiko­ge­bi­et gehören, finde ich das gar nicht mehr so lustig…

  20. Danke für deinen super Beitrag, mein Mann und ich haben unseren 1. gemein­samen Hund im Jän­ner adop­tiert und haben somit auch wenig Erfahrung, da ist es sehr hil­fre­ich Beiträge wie deine zu find­en und zu lesen. Klar ist für unsere 18 Wochen alte Peanut kommt natür­lich Chemie nicht in frage. Ich schmiere sie täglich mit kokosöl ein und hoffe dass es die zeck­en abhält.
    Von Bern­stein und sein­er Wirkung habe ich zwar schon gehört, allerd­ings war ich skep­tisch. Nach deinem Beitrag bin ich zu dem Entschluss gekom­men dass wir dieses EM mal aus­pro­bieren wer­den und schauen wie es wirkt. Dieses Gewinn­spiel ist für uns eine gute Chance zu sehen was es so gibt und wom­it wir unsere Peanut in Zukun­ft am besten vor Zeck­en wapp­nen.
    Liebe Grüße Vici

  21. Ein sehr inter­es­san­ter Artikel.
    Lei­der musste ich fest­stellen das gegen Zeck­en meist nur wirk­lich die Chemiekeule was gebracht hat. Bei uns bekommt daher ein Hund Front­line in den Nack­en und der andere ein Scal­i­bor Hals­band. Schön ist es nicht. Gerne möchte ich mal die EM-Ket­ten testen, da eine Kol­le­gin aus der Hun­de­schule damit wohl sehr zufrieden war, aber zu gekom­men bin ich noch nicht. Ist ja auch immer davon abhängig wie hart der Win­ter war und wir stark die Zeck­en auf die Hunde reagieren. Bei den Bern­stein­ket­ten habe ich von Hun­dekol­le­gen nur negi­t­ives gehört. Diese haben wohl in der Regel kaum bis gar nicht angeschla­gen. Denke jed­er muss da für sich selb­st irgend­wie das richtige find­en.
    LG Stef­fi

  22. Lei­der habe ich bish­er auch nur die Tablet­ten benutzt, wovon ich aber in diesem Jahr und auch in den näch­sten gerne verzicht­en würde.
    Bish­er haben alle Mit­tel die wir genutzt haben nicht so geholfen, aus diesem Grund bin ich immer froh so tolle Tipps zu erhal­ten! Danke 🍀

  23. Ich habe bei den Hun­den früher immer Front­line benutzt (wirkt nicht mehr gut) und die let­zten Jahre tat­säch­lich Bravec­to. Wir hat­ten nie neg­a­tive Auf­fäl­ligkeit­en, und auch nie feste Zeck­en am Hund, trotz­dem stört mich sehr, dass die Wirkung nicht repel­lierend ist. Wir haben auch schon Kokosöl und ein natür­lich­es Spray ver­sucht, lei­der ohne merk­lichen Erfolg, und Kokosöl im Fell eines Lang­haarhun­des ist dur­chaus unprak­tisch.
    Die Idee eines Zeck­en­hals­ban­des finde ich nicht so gut, da man den Hund ja ständig anfasst, und sich bes­timmt nicht jedes­mal die Hände wäscht. Die EM-Hal­s­bän­der finde ich von der Idee her super, bin aber noch nicht überzeugt von der Wirkung.
    Ver­mut­lich wäre ein Spot-On meine näch­ste Wahl.

  24. Auch wir haben 1x (Und nie wieder) zu bravec­to gegrif­f­en unserem Hund ging es gut die Zeck­en liegen aber im Fell rum und bis­sen sich nicht fest. 1x nicht 1000% durchgekämmt und die Mist Viech­er waren in der Woh­nung. Da greife ich lieber wieder zu kokosöl und ver­schiede­nen kom­binierten Ölen. Die Bern­stein­kette hat bei uns nichts gebracht im Gegen­teil wir hat­ten eher das Gefühl das die mistviech­er davon noch ange­lockt wur­den. Super Bericht und ich nehme defin­i­tiv nochmal neues für diesen Som­mer daraus mit.

  25. Im let­zten Som­mer habe ich eine Kom­bi­na­tion von Cocosspray und einem Ungeziefer- Hals­band von DM (rein pflan­zlich) genutzt und das hat wun­der­bar funk­tion­iert. Pepe hat­te keine einzige Zecke 👍🏼
    Werde das dieses Jahr wieder so hand­haben. Ich per­sön­lich liebe auch den Cocos-Duft 😊

  26. Auf Chemie reagiert unser lab­bi mit roten Fleck­en, daher nehmen wir Kokosöl. Nicht ganz so effek­tiv wie Chemie, aber Mar­ley mag es. Es schmeckt ihm im Fut­ter und er lässt sich ein­schmieren. Weniger zeck­en als ohne kön­nen wir auch verze­ich­nen.

  27. Ich schöre auf das Koko Öl im Fell !! Seit dem ich es ver­wende hat mein Hund keine Zeck­en mehr (aber Vor­sicht mit der Sonne ☀️!! Öl zieht die Sonne noch mehr an!)

  28. Wir hat­ten ein­mal ein Zeckenhalsband…das hat lei­der nichts gebracht. Bish­er suchen wir unsere Hunde immer gut ab und auch das Bett…
    Ich würde mich freuen, neue Pro­duk­te testen zu kön­nen!

  29. also ich massiere Kokosöl ins fell mein­er Hap­py. Anson­sten überzeugt micht erst­mal gar nichts. Der alt­be­w­erte Zeigefin­ger und Dau­men ist nach täglich­er Absuche immer noch am zuver­läs­sig­sten.

  30. Wir haben sowohl mit EM-Keramik- als auch mit Bern­stein­hals­bän­dern gute Erfahrun­gen gemacht. Chemie wie z. B. Bravec­to würde ich nie wieder ver­wen­den.

  31. Seit unsere Hunde die Spo­ton-Tropfen nicht mehr ver­tra­gen, sind wir nicht so der Fre­und von Chemiekeulen und bevorzu­gen die natür­liche Vari­ante: Kokosöl und regelmäßiges Durch­suchen des Fells nach dem Spazier­gang. Über eine der Zeck­en­schutzbox­en wür­den wir uns tierisch freuen, da wir mit unser­er Meth­ode let­ztes Jahr nicht sooo viel Erfolg hat­ten und für die Zecken­zeit
    gut gewapp­net sein wollen.

  32. Bei uns hat Kokosöl ganz gut funk­tion­iert.
    Dieses Jahr will ich aber auch mal EM Keramik Hals­bän­der pro­bieren. Das ölige nervt schon etwas 😉

  33. Ich habe meinem dick­en vor 2 Jahren lei­der auch Bravec­to gegeben, wie Sie in ihrem Text schon schreiben sind die Zeck­en tot abge­fall­en aber meinem Hund ging es länger sehr sehr schlecht. Nie wieder dieses Zeug. Ich habe das Kokosöl oft benutz und hat­te dadurch kaum noch eine Zecke an ihm, Aber wie auch geschrieben klebte er sau. Mein Auto war voller Öl usw. Ich habe einen Rot­ti mix der rel­a­tiv kurzes Fell hat (zum Glück) ich Bürste ihn meis­tens durch. Meis­ten bekommt er diese mistviehch­er an Orten wo ich nicht mit gerech­net habe. Im Garten, er hat mehr Zeck­en wenn er im Garten ist bei auf mein­er Arbeit als wenn wir im Wald sind.
    Ich habe gestern ein EM Keramikhals­band bestellt mal guck­en wie das wirkt.
    Ich würde mich freuen so ein Paket zu gewin­nen 🙂

  34. Wir sind super gefahren mit lot­tis exzeck, das ist eine kräuter­mis­chung. Lei­der darf unser Hund sie nicht mehr haben wegen blasen­steine. Bin mal ges­pan­nt ob ich was finde was hil­ft. Evtl würde mir euer Paket helfen

  35. Der Artikel ist wirk­lich sehr gut geschrieben. Mein let­zter Hund, den ich lei­der vor 5 Monat­en gehen lassen mussten, hat die Zeck­en nur so aufge­sam­melt. Zum Glück hat­te er ein sehr helles Fell und ich habe die Biester schon während des Spazier­ganges, wenn ich sie gese­hen habe, ent­fer­nt. Ich habe alles Mögliche aus­pro­biert, Knoblauch­pul­ver, Kokosöl, natür­lich­es Spot On. Das hat lei­der alles nichts genutzt. Unsere let­zte Wahl war ein Zeck­en­hals­band vom Tier­arzt. Da habe ich nur darauf geachtet das man es ab nehmen, damit er es Nachts nicht tra­gen musste.
    Seit 2 Monat­en habe ich einen neuen Welpen dem ich kein Chemiehals­band umtun möchte und schon länger über­lege was ich bei ihm benutzen kann.
    Dein Artikel hat mir dabei schon ein­mal sehr gut geholfen!

  36. Sehr inter­es­san­ter Artikel. Habe auch schon über­legt, wie ich es dieses Jahr anstelle, dass die Zeck­en fern­bleiben. Bis­lang habe ich Spot-ons ver­wen­det, damit ging es meinem Hund die ersten 2 Tage immer nicht so gut. Er war nervös und hat­te so eine innere Unruhe. Nun bekommt er Kokos­flock­en im Essen. Ich hoffe, ich gewinne und dann bin ich total ges­pan­nt auf die anderen Mit­telchen… 👍😊🐽🍀 Gruß Ker­stin

  37. Super Artikel
    Ich benutze sehr gerne für meinen kleinen Löwen 🦁 ( Chi­huahua ) eine Bern­stein­kette. Nicht nur das es hil­ft, sieht sog­ar richtig gut aus. Ich habe auch schon darüber nach gedacht mir eine Flasche EM zu holen. LG, Dirk&Leonardo&Chloé

  38. Wir haben unseren Hund erst seit sechs Monat­en und noch keine Erfahrun­gen mit Zeck­en. Ich ver­suche, mich viel­seit­ig zu informieren und möchte gerne auf natür­liche Mit­tel zurück­greifen. Die Keramikhals­bän­der in Verbindung mit Kokos­nussöl im Fut­ter wäre meine erste Wahl, die ich pro­bieren möchte.

  39. Sehr infor­ma­tiv­er Bericht, vie­len Dank dafür! 😍 da mein großer erst 1 Jahr alt ist haben wir bish­er nur eine zeck­en Sai­son bis jet­zt gehabt. Er hat­te etwa 3–4 Zeck­en; wir haben nur kokosöl über das Fut­ter gegeben. Trotz­dem würde es mich sehr inter­essieren, ob die EM oder die Bern­stein­kette bei ihm Wirkung zeigen würde und man die Anzahl der Zeck­en noch mehr min­imieren kann! Wir haben noch nie bei einem Gewinn­spiel gewon­nen und wür­den uns deshalb unglaublich freuen. Liebe Grüße 🙂

  40. Klasse Beitrag !
    Das Spray von Lila loves it sowie auch die EM Bän­der habe ich eben­falls benutzt und hat­te großen Erfolg damit. Wir hat­ten kaum noch Zeck­en !
    Ich kann diese bei­den Pro­duk­te auf jeden ‘Fall wärm­stens empfehlen !
    Liebe Grüße San­ja & Hagrid

  41. Hal­lo, unsere Juna bekommt seid 1.5 Jahren Kokos­fett ins Fut­ter und auf das Fell, bish­er sind wir um Zeck­en herum gekom­men. Davor hat­te ich das Soresto Hals­band, allerd­ings nach 2 Tagen wieder ab, da sie sich merk­würdig ver­hielt. Darum keine Chemie mehr. Würde gerne auch etwas neues testen😊

  42. Hal­lo,
    Für unseren Emi (amerikanis­ch­er Wolf­shund) haben wir diverse Anti Zeck­en Mit­tel pro­biert. Lei­der immer mit Chemie weil nichts anderes geholfen hat.
    Lei­der hat er einen sehr empfind­lichen Magen weswe­gen wir anti Zeck­en Tablet­ten ( die am besten geholfen haben ) mitler­weile kom­plett auss­chließen.
    Bern­stein­hals­band wür­den wir gerne aus­pro­bieren, aber hier ste­ht ein Skep­tik­er, der sich gerne eines besseren belehren lässt 🙂

  43. Da wir ganz frische Hun­debe­sitzer sind, haben wir noch keine Erfahrung mit Zeck­en­schutzmit­teln und wür­den uns daher über die Box richtig doll freuen, da wir dann her­aus­find­en kön­nten, was das Richtige für uns und unseren kleinen Schatz ist.

  44. Wir haben 4 Hunde und gefühlte 500 Zeck­en. Wir machen eine Kom­bi aus Vec­tra 3 D Spot on und dem EM Hals­band. Die Tablette vom Tier­arzt hil­ft bei unseren rein gar nicht, außer­dem wie schon im Beitrag erwäh­nt, beißen die Zeck­en ja trotz­dem. Kokosöl und Bern­stein­kette haben wir noch nicht pro­biert. Wür­den uns sehr über das Paket freuen.

  45. Wir haben zum Glück wenig Prob­leme mit dem Viehzeug. Aber da meine Hündin aller­gisch auf Kokos reagiert hat, sind wir zurück zur chemis­chen Keule in Form von Tablet­ten.
    Dabei reicht aber zum Glück nur eine pro Sai­son, son­st wäre es auch nicht mein Ding.

  46. Kokosöl oder EM Hals­band oder Bern­stein funk­tion­ieren hier lei­der gar nicht. Ich nehme das Her­an aus der Apotheke und sprühe sie Hunde damit ein. In der Zeit von April bis Juli geht lei­der nichts ohne Spot-in. Hier sind die Grashalme teil­weise schwarz und rot wegen der Zeck­en. Zusät­zlich füt­tere ich Hefe. Die Haut wird so wider­stands­fähig, und Zeck­en mei­den das.

  47. Ein ganz toller Artikel.😊🤗
    Sehr inter­es­sant. Wir haben auch schon mehrere Vari­anten aus­pro­biert.
    Die Chemiekeule haben wir durch aber ich füh­le mich dort unwohl es meinem Hund drauf zu machen.
    Kokos­flock­en und Öl haben wir sehr gute Erfahrun­gen, den Hun­den hat es auch sehr leck­er geschmeckt sich gegen­seit­ig abzuschleck­en 😊😊
    Das erste EM-Keramik Hals­band war anfangs echt spitze, von jet­zt auf gle­ich wenig bis keine Zeck­en, lei­der mit den Fol­ge­bän­dern nie wieder so einen guten Erfolg gehabt.
    Wir wer­den dieses Jahr glaube ich mal die Pro­duk­te von ani­forte aus­pro­bieren.

  48. Ich habe bis jet­zt immer ein Zeck­en­hals­band vom Tier­arzt gehabt. Ich möchte dieses Jahr auf ein natür­lich­es Mit­tel gegen Zeck­en umsteigen. Da ich mich mit der Chemie Keule nie richtig wohl gefühlt habe. Der Artikel ist sehr inter­es­sant. Ich werde wohl mal das Kokosoel aus­pro­bieren. Und werde auch ein EM Hals­band aus­pro­bieren so ein Hals­band hat Ide­fix noch nicht. Vielle­icht habe ich Glück und gewinne so ein tolles EM Hals­band.

  49. Ein toller Artikel — vie­len Dank! Mein Schäfer­hund, Kaiser, bekommt jede drei Monate sein Bravec­to und hat noch nie Gesund­heit­sprob­leme dabei entwick­elt. Ich bin aber schon lange besorgt über die chemis­che Reak­tion die danach in seinem Kör­p­er stat­tfind­et und würde gerne die Chemie Keule auswech­seln für ein natür­lich­es Mit­tel. Ich liebe den Geruch von Kokos und werde dem­nächst Kokos auf seinem Fell oder im Fut­ter aus­pro­bieren. Vie­len Dank nochmals für die guten Ratschläge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.