Wir durften testen: Futter von Hopey’s

Wir durften testen: Futter von Hopey’s

Ver­gan­gene Woche erre­ichte uns ein großes Test­paket von Hopey’s.

Wir erhiel­ten ver­schiedene Sorten Trock­en­fut­ter, mehrere Fut­ter­dosen sowie mehrere Tüten Knabbereien.

dsc06567
Unser Test­paket auf einem Blick

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich hatte vorher noch nichts von Hopey’s gehört und so schnüf­felte ich mich erst ein­mal neugierig durch die Internetseite.

Hopey’s stellt Hun­de­nahrung mit einem beson­ders hohen Fleis­chanteil her. Hier­bei liegt die Konzen­tra­tion auf natür­lichen Zutaten. Auf kün­stliche Zusätze wie Farb-, Aroma– und Kon­servierungsstoffe sowie auf Weizen und Zuck­erzusätze wird kom­plett verzichtet. Die Rohstoffe wer­den scho­nend verarbeitet.

Das Trockenfutter

Wir haben die Sorten Adult Rind, getrei­de­freies Trock­en­fut­ter mit Ente sowie getrei­de­freies Trock­en­fut­ter mit Wild­schwein getestet.

Rind

dsc06589

Zusam­menset­zung:

Frisches Rinder­fleisch (39%), Hafer­flocken (21%), Rinder­fleisch (getrock­net und fein ver­mahlen, 20%), Reis ver­mahlen (14%), Rindertrock­en­fleisch (3%) , gekochte Karot­ten (1,5%), Luzerne, Lein­samen (0,5%), Hefe Yarrowia lipoly­t­ica, Yucca Schidi­g­era, Natri­um­chlo­rid, getrock­nete Bier­hefe, Neusee­land­muscheln fein ver­mahlen, Moos­beeren (0,01%)

Ana­lytis­che Bestandteile:

Roh­pro­tein 36,0%, Rohfett 15,4%, Rohasche 7,1%, Rohfaser 1,3%, Cal­cium 2,0%, Phos­phor 0,9%, Feuchtigkeit 7,0%

Ente

dsc06578

Zusam­menset­zung:

Frisches Enten­fleisch (26%), frisches Truthah­n­fleisch (18%), grüne Erb­sen (getrock­net), Kartof­fel­stärke, Geflügelfleisch (getrock­net und fein ver­mahlen, 9%), gekochte Karot­ten (3%), Ei (getrock­net), Äpfel (1,5%), Lein­samen, Luzerne, Hefe Yarrowia lipoly­t­ica (1%), Bock­shorn­klee (0,5%), Yucca Schidi­g­era, Cal­ci­um­car­bonat (aus Austern­schalen), getrock­nete Bier­hefe, Neuseeland-Muscheln fein vermahlen.

Ana­lytis­che Bestandteile:

Roh­pro­tein 31,0%, Rohfett 8,0%, Rohasche 5,0%, Rohfaser 1,8%, Cal­cium 1,2%, Phos­phor 0,5%, Feuchtigkeit 8,0%

Wildschwein & Rind

dsc06595

Zusam­menset­zung:

Frisches Wild­schwe­in­fleisch (26%), frisches Rinder­fleisch (21%), grüne Erb­sen (getrock­net), Kartof­fel­stärke, Rinder­fleisch (getrock­net und fein ver­mahlen, 10%), gekochte Karot­ten (3%), Ei (getrock­net), Äpfel (1,5%), Lein­samen, Luzerne, Hefe Yarrowia lipoly­t­ica (1%), Moos­beeren (0,5%), getrock­nete Bier­hefe, Cal­ci­um­car­bonat (aus Austern­schalen), Yucca Schidi­g­era, Neuseeland-Muscheln fein vermahlen.

Ana­lytis­che Bestandteile:

Roh­pro­tein 28,5%, Rohfett 10,0%, Rohasche 5,5%, Rohfaser 2,3%, Cal­cium 1,2%, Phos­phor 0,7%, Feuchtigkeit 6,5%

Und was sagen wir

Alle drei Sorten haben einen angenehmen, natür­lichen Geruch. Die Brocken sind — im Ver­gle­ich zu anderem Trock­en­fut­ter — kein bißchen fet­tig. Bei uns gab es das Trock­en­fut­ter bei der Nase­nar­beit draußen und als Beloh­nung beim Trick­sen. Alle Sorten wur­den gern gefressen und gut ver­tra­gen. Lediglich “Adult Rind” war nichts für Püppi, weil die Brocken für sie schlicht zu groß waren.

Das Nassfutter

dsc06558

Das Nass­fut­ter ist in 440 und 850g Dosen erhältlich. Ins­ge­samt gibt es 7 ver­schiedene Sorten.

Geflügel mit Reis

Zusam­menset­zung:

Puten­fleisch 43,5% (aus Muskelfleisch, Puten­herzen und Puten­le­ber), Hüh­n­er­fleisch 43,5% (aus Muskelfleisch, Hüh­n­er­herzen, Hüh­n­er­mä­gen, Hüh­n­er­leber), Reis 12%, Min­er­al­stoffe 1%

Ana­lytis­che Bestandteile:

Pro­tein 14,0 %, Rohfett 12,0 %, Rohasche 3,0 %, Rohfaser 0,4 %, Feuchtigkeit 60,0 %, Cal­cium  0,6 %, Phos­phor 0,4 %

Rindfleisch mit Karotten

Zusam­menset­zung:

Rind­fleisch 98% (aus Muskelfleisch vom Rind, Rinder­herz, Rinder­leber, Rinder­lunge), Karot­ten 1%, Min­er­al­stoffe 1%

Ana­lytis­che Bestandteile:

Pro­tein 14,6 %, Fettge­halt 8,0 %, Rohasche 2,5 %, Rohfaser 0,4 %, Feuchtigkeit 52,0 %, Cal­cium 0,4%, Phos­phor 0,2%,

Wildschwein mit Kartoffeln

Zusam­menset­zung:

Wild­schwe­in­fleisch 86% (aus reinem Muskelfleisch vom Wild­schwein), Kartof­feln 11%, Karot­ten 1,5%, Min­er­al­stoffe 1%, Preisel­beeren 0,5%

Ana­lytis­che Bestandteile:

Pro­tein 16,0 %, Rohfett 13,0 %, Rohasche 2,7 %, Rohfaser 0,5 %, Feuchtigkeit 59,0 %, Cal­cium  0,4 %, Phos­phor 0,2 %

Hirsch & Reh

dsc06580

Zusammensetzung:

Wild­fleisch 86% (aus reinem Muskelfleisch von Hirsch und Reh), Kartof­feln 11%, Karot­ten 1,5%, Min­er­al­stoffe 1%, Preisel­beeren 0,5%

Ana­lytis­che Bestandteile:

Roh­pro­tein 16,5 %, Rohfett 10,8 %, Rohasche 2,6 %, Rohfaser 0,4 %, Feuchtigkeit 60,0 %, Cal­cium  0,3 %, Phos­phor 0,1 %

Pferd mit Kartoffeln

dsc06573

Zusammensetzung:

86% Pfer­de­fleisch (aus Muskelfleisch vom Pferd, Pfer­de­herz– Pfer­delunge, Pfer­dezunge), Kartof­feln 9%, Karot­ten 2%, Äpfel 1%, Lein­samen 1%, Min­er­al­stoffe 1%

Analytische Bestandteile:

Roh­pro­tein 15,0 %, Rohfett 12,0 %, Rohasche 2,7 %, Rohfaser 0,5 %, Feuchtigkeit 61,0 %, Cal­cium 0,4 %, Phos­phor 0,2 %

Wildschwein pur

Zusammensetzung:

100 % Wild­schwe­in­fleisch (aus reinem Muskelfleisch vom Wildschwein)

Analytische Bestandteile:

Roh­pro­tein 19,5 %, Rohfett 9,4 %, Rohasche 1,7 %, Rohfaser 0,3 %, Feuchtigkeit 66,0 %

 Pferd pur

dsc06592

Zusammensetzung:

100 % Pfer­de­fleisch (Muskelfleisch vom Pferd, Pfer­de­herz– Pfer­delunge, Pferdezunge)

Analytische Bestandteile:

Pro­tein 17,0 %, Rohfett 8,1 %, Rohasche 1,5 %, Rohfaser 0,3 %, Feuchtigkeit 71,0 %

Und was sagen die Wauzis:

Alle Sorten wur­den sowohl von Queen als auch Püppi gern gefressen und gut ver­tra­gen. Beim Öff­nen der Dose roch es frisch und kein bißchen kün­stlich. Da auf die Beimis­chung von Wasser und Brühe verzichtet wird, hat das Dosen­fut­ter einen sehr nidri­gen Feuchtigkeits­ge­halt. Das Fut­ter war daher real­tiv hart und schwer aus der Dose zu holen. Das gefiel mir nicht so gut. Bei den reinen Fleis­ch­dosen ließ sich das Fut­ter wesentlich ein­facher entnehmen.

Die Kauartikel

dsc06553

Testen durften wir Pfer­dema­gen, Kan­inchenohren, Enten­hälse, Puten­fleis­chstreifen, Büf­felfleisch sowies Lmmfleisch.

dsc06584
Alle Knab­bereien auf einem Blick

Alle Knab­bereien machten einen super natür­lich Ein­druck. Der Geruch war frisch und keines­falls kün­stlich. Püp­pis Liebling waren ein­deutig die Kan­inchenohren, während Queen eher den Fleis­chstreifen ver­fallen war.

Und wie ihr anhand des Tem­pus in den Sätzen zuvor vielle­icht gemerkt habt, ich spreche in der Ver­gan­gen­heit, denn von all den Knab­bereien ist kein Krümel mehr übrig.

Habt ihr auch Lust auf ein Test­paket von Hopey’s?

Dann macht mit bei unserem Gewinnspiel

Zu gewin­nen gibt es ein großes Test­paket mit ver­schiede­nen Produkten:

2016-11-17-07-19-15

Teilnahmebedingungen:

Seid oder werdet Fan von Dietut­nichts auf Facebook.

Schreibt einen Kom­men­tar unter dem Beitrag zu diesem Artikel auf der Face­book­seite. Ver­ratet mir, warum ihr das Test­paket gewin­nen wollt und ver­linkt zwei eurer Fre­unde, die das Test­paket vielle­icht eben­falls gewin­nen wollen.

 Das Gewinn­spiel beginnt jetzt und endet am 25.11.2016 um 12 Uhr.

Die Gewin­ner wer­den aus­gelost und am Fol­ge­tag bekannt gegeben. Die Gewin­ner erk­lären sich mit der Namen­snen­nung sowie des Zitierens des Kom­men­tars ein­ver­standen. Keine Mehrfachteil­nahme. Teil­nehmen kön­nen alle, die einen Wohn­sitz in Deutsch­land haben. Eure Daten wer­den auss­chließlich für das Gewinn­spiel ver­wen­det. Der Gewinn kann nicht in bar aus­gezahlt werden.

Viel Glück!

 Die Pro­dukte sind mir kosten– und bedin­gungs­los zur Ver­fü­gung gestellt worden.

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+
Posted on: 18. November 2016Sabrina

6 Gedanken zu „Wir durften testen: Futter von Hopey’s

  1. Liebe Sab­rina,

    Na, da hüpfe ich doch direkt mal in den Lostopf! 

    Die Leck­ereien hören sich wirk­lich toll an und Moe steht ja sowieso auf Naschkram.😉

    Allerd­ings wür­den wir das Fut­ter nicht für uns behal­ten. Da ich dem­nächst einige Decken und anderes ins Tier­heim brin­gen möchte, wäre so eine kleine Fut­ter­spende genau richtig.☺️

    Liebe Grüße
    Nicole & Moe

  2. unsere bei­den sind eigentlich immer hun­grig und pro­bieren gerne mal was Neues aus, und wenn dann noch so tolle Sachen drin sind, noch besser

  3. Ich bin heute grad auf eure Seite gestoßen durch eine Anzeige bei Face­book. Inter­essiert hatte mich der Artikel über das Col­lag­ile Dog. Nun habe ich auch den Fut­tertest gele­sen und wäre da auch sehr inter­essiert das Fut­ter ken­nen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.