Wir durften testen: Tiernahrung von Seitz ?>

Wir durften testen: Tiernahrung von Seitz

Kennt ihr schon das Unternehmen “Seitz”? Nein? Na dann wird es höch­ste Zeit, dass ich euch dieses Unternehmen und seine Pro­dukte ein­mal genauer vorstelle.

Das Unternehmen pro­duziert Nahrung für Hunde und Katzen. Neben Nass­fut­ter in Dosen entwick­elt Seitz zudem Wurst­waren und Tiefkühlware für gebarfte Tiere. Die Zutaten stam­men haupt­säch­lich aus dem Nor­den Deutsch­lands. Neben frischem Fle­ich wird ern­te­frisches Obst und Gemüse sowie Kräuter und Öle ver­ar­beitet. Das frisch angelieferte Fleisch wird entweder direkt als BARF ver­ar­beitet und gefrostet oder aber als Dosen– und Wurst­ware in Autoklaven gefüllt, in denen das Fleisch anschließend scho­nend gegart und ster­il­isiert wird.

Wir durften das BARF — Sortiment testen.

Das BARF — Sor­ti­ment ist sehr vielfältig. Es lässt sich in fol­gende Kat­e­gorien ein­teilen: Rind, Geflügel, Pferd / Wild / Lamm / Kän­guru sowie Fisch und Gemüse / Obst. Man kann die Por­tio­nen entweder selbst erstellen oder auch die Nahrung als Mix kaufen. Die Auswahl ist aus­re­ichend und abwech­slungsre­ich. Man bekommt alles, was man braucht um dem Hund die erforder­liche Abwech­slung bieten zu können.

Die meis­ten Sorten bekommt man als 500 g Paket, einige Pack­un­gen bein­hal­ten 1000 g. Das eingeschweißte Fleisch lässt sich prob­lem­los aus der Folie ent­nehmen. Hier hat mir beson­ders gut gefallen, dass das Fleisch in zwei Teile geteilt ist, sodass man die Por­tion bequem teilen kann. Beson­ders bei Inneren taue ich gerne nur 250 g auf. Das ist bei diesen Paketen über­haupt kein Prob­lem und erfordert weder beson­deren Kraftein­satz oder den Ein­satz eines Messers. Man muss auch nichts antauen lassen, um die Por­tion teilen zu kön­nen. Das gefiel mir wirk­lich gut.

Ich bin mit Pansen­geruch aufgewach­sen. Mein Opa hat — wie ich sicher alle mit­tler­weile wisst — Schäfer­hunde gezüchtet und auch, wenn man es damals noch nicht so nan­nte, quasi im Prey Mod­ell gefüt­tet. Mir ist der Geruch von Pansen schon von Klein auf bekannt. Und daher kann ich sagen: Pansen ist noch lange kein Pansen. Ich bin zwar wirk­lich kein Ernährung­sex­perte, aber die Qual­ität von Pansen sehe ich auf Anhieb und rieche ich direkt. Oft nutze ich diese Erfahrung um die Qual­ität von dem Fleisch ein­schätzen zu kön­nen. Daher war ich sehr gepannt auf den Pansen der Firma Seitz und habe dieses Paket daher als erstes aufge­taut. Der Pansen roch wirk­lich abso­lut frisch und natür­lich. Auch die Optik sprach für sehr hochw­er­tiges Fleisch. Queen und Püppi haben meine Ver­mu­tung bestätigt und vor allem die Kleine — die wirk­lich wäh­lerisch  ist — kon­nte von dem Pansen bzw. Blät­ter­ma­gen nicht genug bekommen.

Und wie hat es den beiden geschmeckt:

Queen hat durch die Bank alles gern gefressen und super ver­tra­gen. Püppi wird ja eigentlich gar nicht gebarft, aber auch sie hat sich sehr über den Blät­ter­ma­gen gefreut und auch hier und da ein Stückchen genascht.

Als Kunde würde mich über eine noch genauere Dekla­ra­tion freuen. Bei den Mixen würde ich gerne wis­sen, wieviel Prozent Inneren, Muskelfleisch usw. enthal­ten ist.

Das Fleisch roch natür­lich und enthielt nicht nur kleinere, son­dern auch teil­weise etwas größere Stücke, was mir und vor allem Queen sehr gefiel. Ich habe schon Fleisch gekauft, welches nach der “Zubere­itung” (also nach dem Hinzufü­gen von Gemüse und Obst sowie allen Sup­ple­menten) und dem Umrühren wie ein matschiger Haufen Brei aus­sah. Queen mag es nicht so gern, wenn sich ein matschiger Haufen in ihrem Napf befindet. Dies war hier nicht der Fall, weil das Fleisch nicht allzu klein gewolft ist. Gefiel uns super 🙂

Wir waren mehr als run­dum zufrieden mit den Pro­duk­ten und kön­nen das Unternehmen wirk­lich empfehlen. Die Qual­ität ist super und der Kon­takt über­aus fre­undlich. Man merkt, dass viel Liebe in dem Unternehmen steckt und Zufrieden­heit der Kun­den ganz oben steht. Die Qual­ität des Fleis­ches ist top, also Dau­men hoch 🙂

Die Pro­dukte wur­den mir kosten– und bedin­gungs­los zur Ver­fü­gung gestellt.

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.