Wir durften testen und sind verliebt: Hirtengold

Wir durften testen und sind verliebt: Hirtengold

Vor Kurzem erre­ichte uns ein Test­paket von Hirten­gold, worüber wir uns mehr als gefreut haben. Heute möchte ich euch die ver­schiede­nen Pro­dukte aus unserem Paket vorstellen und ver­raten, warum wir schwer in love sind.

Unser Test­paket auf einem Blick

2016-07-20 19.32.06

Aber bevor wir uns den Leckereien widmen, möchte ich gerne einige Worte zu Hirtengold verlieren.

Hirten­gold ver­wen­det auss­chließlich natür­liche Zutaten. Man findet alles, was der Vier­beiner für eine art­gerechte Ernährung braucht. Ob Nass­fut­ter, Öle oder Zusätzen. Mit einer Art Baukas­ten­prinzip lässt sich die für jeden Vier­beiner indi­vidu­elle per­fekte Ernährung zusammenstellen.

Die ver­wen­de­ten Rohstoffe sind rein und unver­fälscht. Hergestellt wird in Lebens­mit­telqual­ität mit Pro­duk­ten von Bauern aus der Region. Das Fleisch stammt aus einer art­gerechten Tier­hal­tung mit eigener Schlach­tung. Auf Chemie wird während des gesamten Ver­ar­beitung­sprozesses kom­plett verzichtet.

Hirten­gold setzt bei den Menüs weder Wasser noch Bindemit­tel hinzu. Die Kon­sis­tenz entspricht daher nicht dem han­del­süblichen Dosen­fut­ter. Die in den Dosen enthal­tenene Flüs­sigkeit entsteht durch scho­nen­des Garen von Fleisch und Gemüse. Der Sud bleibt enthal­ten und kann mit­ge­füt­tert werden.

Zusam­men mit einer Apothek­erin und einer Tierärztin wur­den die Nahrungskom­plet­tierun­gen entwick­elt. Sie beste­hen aus Hirten­gold Cal­cium, Öl Mis­chun­gen sowie den Vitalstoffen.

Pro­duziert wird in einer Met­zgerei, einem alten Fam­i­lienun­ternehmen in einer Kle­in­stadt. Alle Pro­dukte wer­den dort in Han­dar­beit direkt frisch hergestellt. Während Mon­tags gekocht wird, ste­hen die Dosen am Woch­enende schon bei den Kun­den in der Küche. Die Kekse wer­den in einer Bäck­erei mit gle­icher Fam­i­lien­tra­di­tion in einem Nach­barort hergestellt.

Neben dem Fleisch beste­hen die Menüs aus ern­te­frischem und voll­reifen Obst und Gemüse.

Ich möchte an dieser Stelle die Grün­derin von Hirten­gold zitieren, denn ich kön­nte es selbst nicht besser aus­drücken, geschweige denn zusammenfassen 🙂

Sarah, Gründerin & Geschäftsführerin

Ich bin Sarah und liebe meinen Hund.Ich will, dass er gesund is(s)t und bleibt und mich als mein Gefährte lange durchs Leben begleitet. Deshalb habe ich Hirten­gold gegrün­det. Zuvor war ich bei einem Tier­nahrung­sh­er­steller tätig und habe hier die Pro­duk­ten­twick­lung sowie Mar­ket­ing und Ver­trieb geleitet. Durch mein Studium und im Rah­men dieser Tätigkeit habe ich die Unternehmen und Pro­dukte im Markt für Tier­nahrung sehr genau ken­nen gel­ernt. Viele Her­steller wer­ben damit, hochw­er­tige, natür­liche Pro­dukte herzustellen. Bei einem Blick hin­ter die Kulis­sen zeigt sich, dass tat­säch­lich lei­der oft­mals, anders als deklar­i­ert, Neben­erzeug­nisse ver­ar­beitet und die Dosen so lange erhitzt wer­den, bis kaum mehr Nährstoffe erhal­ten sind. Um den Profit zu max­imieren wird den Dosen bis zu 30 Prozent Wasser zuge­setzt. Damit der Dos­en­in­halt fleis­chi­den­tisch aussieht, wer­den dann auch noch gesund­heitss­chädliche Bindemit­tel ver­wen­det. Dies waren Gründe, warum mein Hund damals trotz dieser „hochw­er­ti­gen“ Pro­dukte unter mas­sivem Nährstoff­man­gel litt. Ich durchkämmte den Markt nach geeigneten Prä­paraten zur Ergänzung von natür­lichen Vit­a­mi­nen, Min­er­al­stof­fen und Spurenele­menten beim Hund. Lei­der erfol­g­los. Diese Unzulänglichkeiten im Markt für Tier­nahrung führten zu meiner Entschei­dung, Hirten­gold zu grün­den und alles anders zu machen: Ein spezial­isierter Anbi­eter für ehrlich hochw­er­tiges und art­gerechtes Hun­de­fut­ter und natür­liche Nahrungsergänzungsmittel.”

So nun geht’s auf zu den Produkten.

Getestet haben wir das Wei­den­rind, Hirsch und Hühnchen.

Nassfutter — saftiges Weidenrind

DSC05333

Zusam­menset­zung
70% Fleisch vom deutschen Weiderind
(davon 90% Muskelfleisch, 5% Herzen, 5% Pansen)
15% Petersilienwurzel
10% Kartoffel
5% Apfel

Rind
Neben Eiweiß ist Eisen der wichtig­ste Inhaltsstoff des Rind­fleis­ches. Unter den im Rind­fleisch enthal­te­nen Vit­a­mi­nen sind beson­ders die Vit­a­mine der B-Gruppe her­vorzuheben, die für die Muskeltätigkeiten und die Ner­ven­funk­tio­nen wichtig sind.

Peter­silien­wurzel
Die zahlre­ichen wertvollen Inhaltsstoffe der Peter­silien­wurzel bewogen sogar Karl den Großen, ihren Anbau per Dekret zu befehlen. Neben B-Vitaminen, Eiweiß, Kalz­ium und Eisen enthal­ten Peter­silien­wurzel viel Vit­a­min C.

Kartof­fel
Kartof­feln liefern viel Vit­a­min C und B-Vitamine. Kartof­feln sind außer­dem eine gute Kali­umquelle und leicht verdaulich.

Apfel
Über 30 Vit­a­mine und Spurenele­mente, 100 bis 180 Mil­ligramm Kalium und viele andere wertvolle Min­er­al­stoffe wie Phos­phor, Kalz­ium, Mag­ne­sium und Eisen enthält ein durch­schnit­tlicher Apfel. Ein wichtiger weit­erer Inhaltsstoff ist das Pek­tin, der Schad­stoffe bindet und ausschwemmt.

DSC05336

Ana­lytis­che Bestandteile
14,3% Rohprotein
4,8 % Fettgehalt
0,4 % Rohfaser
0,8 % Rohasche
75,2 % Feuchtigkeit
Mj/kg: 4,8

Nassfutter — delikater Hirsch

2016-07-31 09.05.06

Zusam­menset­zung
70% Muskelfleisch vom deutschen Damhirsch
10% Kürbis
10% Gurke
10% Kartoffel

Hirsch
Hirschfleisch ist mager und eine der wertvoll­sten Eisen­quellen. Außer­dem hat es einen hohen Anteil an wertvollem Eiweiß, denn Hirschfleisch ist reich an essen­ziellen Aminosäuren. Außer­dem ver­sorgt Hirschfleisch den Kör­per mit Min­er­al­stof­fen und Spurenele­menten wie Mag­ne­sium, Zink und Selen, ist reich an Vit­a­min B12.

Kür­bis
Kür­bis ist gesund und wichtiger Liefer­ant für Vit­a­mine (u.a. Beta-Carotin als Vorstufe vom Vit­a­min A), Min­er­al­stoffe (u.a. Kalium, Mag­ne­sium, Kalz­ium, Eisen) und sät­ti­gende Bal­last­stoffe. Vor allem das Beta-Karotin ist ein wichtiger Schutzstoff für die Zellen, da es antiox­ida­tive Eigen­schaften besitzt und die Zellen vor dem Angriff freier Radikale schützt.

Gurke
Gurke enthält viele Min­er­al­stoffe, ins­beson­dere Kalium, Eisen, Zink und Fluor.

Kartof­fel
Kartof­feln liefern viel Vit­a­min C und B. Sie sind außer­dem eine gute Kali­umquelle und leicht verdaulich.

Ana­lytis­che Bestandteile
13% Rohprotein
3,8% Fettgehalt
0,1% Rohfaser
0,9% Rohasche
75,1% Feuchtigkeit
Mj/kg: 4,5

Nassfutter — zartes Hühnchen

DSC05468

Zusam­menset­zung
70% Fleisch von deutschen Freilandhühnchen
(davon 90% Muskelfleisch, 5% Herzen, 5% Mägen)
15% Karotte
10% Vollkornreis
5% Heidelbeere

Huhn
Hüh­nchen hat nur einen gerin­gen Fet­tan­teil, enthält dafür aber hochw­er­tige Eiweiße.

Es enthält zudem viel Mag­ne­sium. Außer­dem enthält Hüh­nchen unter allen Geflügel­sorten die meiste Fol­säure. Dazu kom­men weiter Vit­a­mine der B-Gruppe, Niacin sowie Eisen, Phos­phor und Kalium.

Karotte
Einer der bedeu­tend­sten Inhaltsstoffe in Karot­ten ist das Beta-Carotin. Des Weit­eren enthält die Karotte nen­nenswerte Men­gen an Vit­a­min B6, Vit­a­min C, Vit­a­min K, Fol­säure, Kalium, Eisen, Kupfer, Man­gan und Selen. Pek­tin ist die wichtig­ste Form der lös­lichen Bal­last­stoffe in Karot­ten. Wegen ihres hohen Antiox­i­dantienge­haltes hilft dieses Gemüse, die schädliche Wirkung freier Radikale zu verhindern.

Vol­lko­rn­reis
Reis enthält neben den Kohlen­hy­draten ebenso reich­lich an Vit­a­mi­nen und Min­er­al­stof­fen. Beson­ders her­vorzuheben sind die Vit­a­mine der B-Gruppe, Vit­a­min E, Mag­ne­sium und Man­gan. Ungeschäl­ter Reis hat zudem den Vorteil, dass er auf­grund seiner vie­len Bal­last­stoffe die Ver­dau­ung fördert.

Hei­del­beere
Hei­del­beeren gehören zu den höch­sten antiox­ida­tiven Früchten. Hei­del­beeren beste­hen haupt­säch­lich aus Wasser, Kohlen­hy­drate und dem wertvollen Bal­last­stoff Pektin.
Sie sind fet­tarm und besitzen eine bemerkenswerte Vielzahl natür­licher Pflanzen­nährstoffe wie Min­er­alien, Vit­a­mine und Pig­ment gebende Antioxidantien.
Neben Antho­cya­nen, Vit­a­mi­nen und Min­er­al­stof­fen machen auch spezielle Gerb­stoffe Hei­del­beeren gesund: Gerb­stoffe wirken gegen Durch­fall, hem­men die Ver­mehrung von Bak­te­rien und beschle­u­ni­gen die Heilung von Schleimhautentzündungen.

DSC05470
Ana­lytis­che Bestandteile
12,9% Rohprotein
3,9% Fettgehalt
0,7% Rohfaser
1,0% Rohasche
71,5% Feuchtigkeit
Mj/kg: 5,2

Und was sagen die Wauzis zu dem Nassfutter?

Queen und Püppi haben alle drei Dosen sehr sehr gerne gefressen. Obwohl beide keine Früh­stücks — Hunde sind, haben sie schon mor­gens Hirten­gold gefressen. Barf — Por­tio­nen wer­den mor­gens nicht angerührt. Der Sud in den Dosen roch frisch und wurde von Püppi erst ein­mal aus­giebig abgeschleckt. Wir sind wirk­lich begeis­tert von dem Nass­fut­ter und wer­den einige Dosen auf Vor­rat bunkern 🙂

Wer sich übri­gens bei dem Nass­fut­ter umsieht, wird über den But­ton “Zube­hör” direkt auf die dazu passenden Vital­stoffe, Zusätze und Öle hingewiesen. Pratisch oder?

Zudem haben wir diese Ölmis­chung getestet.

2016-09-02 13.23.36

Zusam­menset­zung
70% Leinöl
15% Lebertran
15% Schwarzkümmelöl
–  jew­eils kalt­ge­presst und in Lebensmittelqualität

Leinöl
Leinöl ist das Pflanzenöl mit dem höch­sten Gehalt an der wertvollen Linolen­säure (Omega-3). Leinöl enthält zudem Vit­a­mine E, D, C, B1, B2, Provi­t­a­min A, viele Min­er­al­stoffe und Spurenele­mente. Die wun­der­bare Wirkung des frischen, naturbe­lasse­nen Leinöls beruht in erster Linie darauf,  dass es als exzel­len­ter Energiespender für die Zellen dient d.h. Abfall­stoffe und Gifte aus den Zellen her­aus– und frische Nährstoffe in die Zellen hinein zu trans­portieren. Zugle­ich soll die Zellmem­bran genährt und sta­bil­isiert, und  die Gesund­heit der Kör­perzellen damit zusät­zlich gefördert werden.

Leber­tran
Leber­tran enthält ver­schiedene Nährstoffe, Spurenele­mente und Vit­a­mine wie Vit­a­min D. Für den Kör­per ist das Vit­a­min lebenswichtig. Leber­tran wird aus der Leber von Fis­chen (z. B. Dorsch) gewon­nen. Er enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren und beson­ders hohe Men­gen Vit­a­min A und D sowie Jod, Phos­phor und Vit­a­min E. Leber­tran stärkt das Immun­sys­tem, gle­icht den Hor­mon­haushalt aus und unter­stützt die Sehkraft.

Schwarzküm­melöl
Schwarzküm­melöl wird eine Wirkung gegen Ektopar­a­siten (Zecken) nach gesagt, es stärkt das Immun­sys­tem und reg­uliert den Stoffwechsel.


Ana­lytis­che Bestandteile
0,3% Roh­pro­tein
99,8% Fettgehalt
0,2% Rohfaser
0,4% Rohasche

Prak­tisch erschien mir direkt, dass ver­schiedene kalt­ge­presste Öle gemis­cht wor­den sind. Stets nur ein Öl zu füt­tern, wäre nicht aus­re­ichend. Würde man ver­schiedene Öle kaufen, wür­den diese ranzig bevor man sie aufge­braucht hat. Eine Mis­chung aus ver­schiede­nen Ölen finde ich perfekt.

Das Öl wurde von bei­den gut angenom­men. Wir geben es nun schon mehr als vier Wochen ins Fut­ter. Queen hat ein sehr weiches Fell bekom­men. Während ihrer Läu­figkeit wurde dies sehr stumpf, trocken und schup­pig. Nor­maler­weise haben wir lange damit zu kämpfen bis es wieder weich ist und glänzt. Dank der Ölmis­chung hat sie schnell wieder ein tolles Fell bekommen.

Snacks

2016-09-02 13.23.50

Die Snacks gibt es in soooo vie­len ver­schiede­nen Geschmack­srich­tun­gen. Wei­den­rind mit Kartof­fel, Hirsch mit Dinkel, Hüh­ner­brust mit Dinkel, Pferd mit Kartof­fel u. v. weitere.

Die Snacks haben eine hüb­sche Herzchen — Form. Zunächst dachte ich, Püppi kön­nte diese mit­ten im Zah­n­wech­sel nicht beißen, aber das war über­haupt kein Prob­lem. Die Snacks sind nicht — wie han­del­sübliche Kekse — hart wie Stein. Manche Kekse aus dem nor­malen Tier­markt sind nicht nur vollgestopft mit Zucker und anderem Schwachsinn was in Hun­de­fut­ter nichts zu suchen hat, son­dern sie wirken irgend­wie “tot­ge­backen”. Die Snacks von Hirten­gold riechen frisch und natür­lich und lassen sich leicht durchbeißen.

2016-09-02 13.23.57

2016-09-02 13.24.00

Unser Highlight

kräftigendes Laufleicht

DSC05105

Zusam­menset­zung
Grün­lipp­muschel, Teufel­skralle, Ing­wer, Lapacho

Grün­lipp­muschel
Die Grün­lipp­muschel stammt aus Neusee­land, wo sie auf großen Anla­gen gezüchtet wird.
Die Wichtigkeit der Grün­lipp­muschel begrün­det sich in ihren wertvollen Inhaltsstof­fen, die nur wenige andere natür­liche Rohstoffe in so hohem Maße aufweisen. Diese sind: Glykosamino­glykane, Pro­teine, Omega-3-Fettsäuren, Min­er­al­stoffe und Spurenele­mente. Die Wirk­stoffe der Grün­lipp­muschel haben einen entzün­dung­shem­menden Charak­ter, sie kön­nen also bei vie­len Gelenkerkrankun­gen einge­setzt wer­den, um die Symp­tome zu lin­den. Weit­er­hin fördert das Extrakt der Muschel die Pro­duk­tion von Gelenkschmiere. Das wirkt sich pos­i­tiv auf den gesamten Bewe­gungsap­pa­rat aus.

Teufel­skralle
Bere­its seit Jahrhun­derten nutzen die Buschmän­ner der Kala­hari die Kraft der Teufel­skralle. In Europa wurde sie jedoch erst im ver­gan­genen Jahrhun­dert populär.
Extrakte aus Teufel­skral­len­wurzel wirken nicht nur schmerzstil­lend, son­dern auch anti-entzündlich (ähn­lich wie Wei­den­rinde). Ein Hauptwirk­stoff ist Harpagosid, viele weit­ere sind bekannt. Beson­ders wirk­sam bei häu­fi­gen Rück­en­schmerzen oder Muskelschmerzen. Aber wegen der knor­pelschützen­den Wirkung auch bei degen­er­a­tiven, rheuma­tis­chen Gelenkerkrankungen.

Ing­wer
Ing­wer ist eine wahre Wun­der­knolle. Die Wurzel des Ing­w­ergewäch­ses wird nicht nur als schar­faro­ma­tis­ches Gewürz in der Küche ver­wen­det, son­dern findet auch zunehmend medi­zinis­chen Ein­satz zu ther­a­peutis­chen Zwecken. Nicht ohne Grund, spielt in der chi­ne­sis­chen Medi­zin, Ing­wer schon seit Jahrtausenden eine große Rolle. Die medi­zinis­che Wirk­weise des Ing­w­ers ist auf seine zahlre­ichen ätherischen Öle zurück­zuführen. Die enthal­te­nen “Gin­ge­role” ähneln in chemis­cher Struk­tur und Wirkung zum Beispiel dem Medika­ment Aspirin. Die Wirk­samkeit der Knolle ist sowohl bei Muskelschmerzen, als auch bei Arthrose, Rheuma und Arthri­tis belegt.

Lapa­cho
Die medi­zinisch wirk­samen Inhaltsstoffe des Lapa­chobaums sind vor allem die Naph­tochi­non­derivate Lapa­chol und Lapa­chon, die eine antibi­o­tis­che Wirkung haben. Bei Erkrankun­gen des rheuma­tis­chen For­menkreises ( Gicht oder Arthrose ) wirkt Lapa­cho entzün­dung­shem­mend und abschwellend. Auf­grund seiner entzün­dung­shem­menden Wirkung, wird der Lapa­chotee seit Hun­derten von Jahren von Indi­an­ervölk­ern bei entzündlichen Erkrankun­gen mit Erfolg ange­wandt. Es kommt nicht nur zu Lin­derung, vielmehr wer­den sogar kom­plette Heilun­gen von schw­eren entzündlichen Erkrankun­gen wie z.B. Arthri­tis berichtet.


Ana­lytis­che Bestandteile
27,3% Roh­pro­tein
5% Rohfett
8% Rohfaser
11% Rohasche

DSC05106

Wir geben Lau­fle­icht nun seit fast sechs Wochen. Ich bin mehr als zufrieden mit dieser Kräuter­mis­chung. Queen läuft sehr gut und wir haben keine Prob­leme mehr mit Entzün­dun­gen in den Ell­bo­gen. Diese sind nach lan­gen Spaziergän­gen auch nicht mehr so warm. An ihren schlechteren Tagen wirk­ten ihre Ell­bo­gen manch­mal etwas knubbe­liger. Auch das kon­nte ich in den let­zten Wochen nicht mehr beobachten. Sie läuft kom­plett rund und das teil­weise leichte Knicken beim Tra­ben ist kom­plett ver­schwun­den. Die Kräuter­mis­chung riecht frisch und über­haupt nicht unan­genehm. Ich muss die tägliche Ration nicht mit Leber­wurst anrühren, son­dern kann die Kräuter direkt mit ins Fut­ter mis­chen. Teil­weise stand Queen in den Abend­stun­den langsam auf und streckte sich erst aus­giebig. Das Strecken sehe ich so gut wie gar nicht mehr. Sie steht ganz nor­mal auf und läuft direkt los. Selbst nach Tagen an denen sie mehr gele­gen hat als sonst. Ich muss dazu sagen, dass Queen eher Prob­leme bekommt, wenn sie viel liegt. Dann wirk­ten ihre Gelenke etwas steif. Ich bin von dieser Kräuter­mis­chung abso­lut überzeugt und kann sie abso­lut weiterempfehlen.

Wir sind verliebt

Im ersten Moment habe ich über­legt zu schreiben, dass ich von den Pro­duk­ten pos­i­tiv über­rascht bin. Doch das bin ich nicht.

Als ich auf der House of Dogs die liebe Sarah von Hirten­gold ken­nen gel­ernt hab, war mir direkt klar, dass in den Unternehmen ganz viel Liebe, viel Qual­ität und eine große Menge Pro­fes­sion­al­ität steckt. Daher for­muliere ich es mal so:

Meine ohne­hin schon hohe Erwartun­gen wur­den noch übertroffen.

Das Nass­fut­ter ist super und meine bei­den lieben es. Das Öl wird in jedem Fall dauer­haft bei uns einziehen und auch die Snacks sind so niedlich. Mit dem Lau­fle­icht habe ich eine tolle Möglichkeit gefun­den, Queens Bewe­gungsap­pa­rat auf eine gesunde Weise unter­stützen zu kön­nen. Schon nach weni­gen Tagen merkte man deut­liche Unter­schiede. Daher wird auch das Lau­fle­icht dauer­haft bei uns einziehen.

Die Pro­dukte sind mir kosten– und bedin­gungs­los zur Ver­fü­gung gestel­llt wor­den. Sarah, tausend Dank <3 

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+
Posted on: 5. September 2016Sabrina

6 Gedanken zu „Wir durften testen und sind verliebt: Hirtengold

  1. Wir sind genauso begeis­tert von Hirten­gold wie ihr! Timmy bekommt seit Anfang des Jahres Zah­n­weiß und Glücks­ge­fühl. Ich gebe zu: Erst habe ich mich gefragt, wie eine Kräuter­mis­chung den Zäh­nen helfen soll… Aber was soll ich sagen. Tim­mys Zähne sind wieder super sauber gewor­den. Dadurch das er nicht so gerne an harten Din­gen kaut (Knochen findet er blöd, hin und wieder nimmt er mal ein Stück Rinderkopfhaut oder Ochsen­ziemer) und Zähne putzen auch nur semi gut findet, ist das Zah­n­weiß für uns uner­set­zlich geworden. 

    Wir wür­den ihm so gern auch das Lau­fle­icht geben aber lei­der, lei­der verträgt er keine Teufelskralle 🙁 

    Wir kön­nen es also auch nur wärm­sten jedem empfehlen!

    1. Schön, dass ihr dort auch so tolle Pro­dukte gefun­den habt. Das Zah­n­weiß muss ich auch unbe­d­ingt noch testen, aber auch das Detox steht auf grund von Bravecto momen­tan ganz oben auf der Liste. Schade, dass Timmy keine Teufel­skralle verträgt. Ger­ade dies hilft so gut. Was geht ihr ihm denn für die Gelenke? Habt ihr es mal mit Hap­pyA­gain ver­sucht? Da ist keine Teufel­skralle drin.

  2. Das Glücks­ge­fühl ist Shivas ständi­ger Begleiter. Ich füt­tere es seit fast einem Jahr zu und außer­dem hab ich immer ein paar Glückskekse dabei. Shiva ist deut­lich entspan­nter und ruhiger gewor­den. Sie ist nicht mehr so schreck­haft und ins­ge­samt finde ich sie ausgeglichener.
    Das Lau­fle­icht wird kur­weise immer für 4–6 Wochen gegeben. Derzeit wird pausiert, aber — Blick in den Kalen­der — in 2 Wochen geht es wieder los. Shiva läuft deut­lich besser. Sie hat ja immer mal Prob­leme mit den Ellen­bo­gen und der Hüfte, aber das ist wie weggeblasen. 

    Übri­gens hab ich noch mehr 😉 Das Magen-Darm-Kraft hat Shivas Hin­terteil wieder in Ord­nung gebracht und mit dem Immun­stark und Wurmweg hab ich auch schon gute Erfolge gehabt. Alles in allem… super! 

    Lei­der mag Shiva das Dosen­fut­ter nicht. Da ich aber eh barfe, ist das auch nicht schlimm. Das flüs­sige Gold steht schon parat, wenn mein altes Öl leer ist, wird es auch zugefüttert. 

    Flauschige Grüße
    San­dra & Shiva

  3. Wo kann ich die vielfälti­gen Pro­dukte bekom­men bzw. bestellen? Würde es auch gern mal versuchen.
    Ich habe einen 4– jähri­gen ELO, der bei­d­seitig HD hat. Ich gebe täglich 6 g Grün­lipp­muschelpul­ver in’s Naß-Futter det Fa. DEBES (6 ver­schiedene Sorten 100 % Fleisch, ohne jegliche Zusätze)
    Vit­a­mine, Obst und Gemüse füge ich noch selbst dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.