Wochenrückblick 14.03. — 20.03.2016 ?>

Wochenrückblick 14.03. — 20.03.2016

So langsam bin auch ich aufgeregt. In weni­gen Wochen zieht meine vier­beinige “Schwester” Püppi bei uns ein.

Die ersten Vor­bere­itun­gen begin­nen, denn wir waren schon in dem ein oder anderen Tier­markt, um einiges für Püppi besor­gen zu können.

Frauli ist etwas frus­tri­ert, weil sie der Mei­n­ung ist, dass es für kleine Hunde keine wirk­lich hüb­schen Leinen und Hals­bän­der gibt. Wenn Püppi groß ist, soll sie das gle­iche Set bekom­men wie ich es habe. Aber so lange sie noch wächst und nie­mand weiß, wie groß klein sie sein wird, lohnt es sich nicht so viel Geld auszugeben.

Schließlich sind wir doch fündig gewor­den und haben schon mal das erste Hals­band mitgenom­men. Ich habe das gle­iche Hals­band in einer anderen Farbe. Kaum vorstell­bar, dass Püppi das Hals­band passen soll. Es passt so ger­ade um meine Schnauze 🙂

2016-03-15 20.18.42

Meine Zer­rung scheint kom­plett ver­heilt zu sein. Bere­its nach der Phys­io­ther­a­pie let­zten Fre­itag ging es schon viel besser. Seit Don­ner­stag drehen wir auch endlich wieder große Mittagsrunden 🙂

Mor­gens bin ich ja in der Regel noch sehr ver­schlafen. Ich bin daher während unserer Mor­gen­runde oft etwas lust­los gewe­sen. Frauli hat sich aber etwas ein­fallen lassen, sodass wir jetzt immer auf dem Weg ins Büro an einem kleinen Wald­stück anhal­ten. Mor­gens gibt es dort ganz viele frische Tier­spuren, die ich aufgeregt ver­fol­gen kann. Das find ich super span­nend und Frauli ist froh, dass ich nicht gelang­weilt hin­ter ihr her trotte. Nur jagen darf ich nicht. Frauli stoppt mich rechtzeitig…

Unsere Mit­tagsrunde drehen wir immer in einem sehr großen Wald­stück. Noch immer haben wir nicht alle Wege ent­deckt, sodass es nie lang­weilig wird.

Auch abends drehen wir wieder die große Runde — von Her­rchen gerne “gute Route” genannt.

Zwis­chen­durch schlafe ich momen­tan rel­a­tiv viel. So richtig aktiv bin ich außer­halb der Run­den meist erst am Nachmittag 🙂

Fre­itag abend haben Frauli und ich einen Mädelsabend gemacht. Her­rchen war mit seinen früheren Arbeit­skol­le­gen unter­wegs. Also haben Frauli und ich es uns gemütlich gemacht.
Erst sind wir eine riesen Runde durch unseren Lieblingswald gedreht. Anschließl­lich haben wir gekuschelt und zusam­men gekn­ab­bert. Ich habe einen frischen Knochen bekom­men und Frauli hatte ihre Lieblingschips 🙂

Ach ja, wo ich schon von frischen Knochen schreibe. Am Mittwoch waren wir in der Heimat und Oma hatte mein Lieblingsessen für mich vor­bere­itet: Leber 🙂 Das war sooooo lecker. Frauli hat nicht schlecht geguckt, als ich am Don­ner­stag mor­gen das Trock­en­fut­ter angewidert wieder aus­ge­spuckt habe 🙂 Ich glaube, ich bin wieder auf den Geschmack gekom­men. Frauli hat näm­lich erfahren, dass ich gar nicht zwangsläu­fig Obst und Gemüse fressen muss und ich habe das alles genau gehört 🙂 Außer­dem bekom­men wir näch­ste Woche ein riesen Paket gefrorenes Fleisch zum Testen geschickt…

Ich finde, Frauli kann das Trock­en­fut­ter allein fressen. Sind auch nur noch 10 kg im Eimer 🙂

Waldsee1

Teilen Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.