Allgemein, Alltägliches

Wochenrückblick 18.01. — 24.01.2016

Wuff,

heute melde ich mich mal wieder zu Wort.

Ich habe ja ein soooo anstren­gen­des Leben. Seit dieser Woche ver­brin­gen Frauli und ich den ganzen Tag im Büro. Ich kann euch eins sagen: das Leben als Büro­hund ist wirk­lich anstren­gend.

Wenn wir mor­gens von unser­er Runde kom­men, müssen wir direkt los und ich kann nicht mein “nach dem Früh­stück Schläfchen” machen. Mit­tags drehen wir dann eine große Runde durch den Wald. Das ist vielle­icht hügelig dort. Es geht immer rauf und runter und mein Frauli kommt gar nicht hin­ter­her.

2016-01-21 12.23.15

Und ständig muss sie noch “Besorgun­gen” machen. Let­ztens haben wir vorher noch am Super­markt ange­hal­ten oder auf dem Heimweg ein Paket abge­holt und welche wegge­bracht. Und ratet mal wer im Kof­fer­raum warten muss!?

Der Kof­fer­raum ist sowieso so eine Sache…

Seit Frauli das neue Auto hat, liege ich im Kof­fer­raum in ein­er Box. Dass ich nicht mehr raus­guck­en kann, damit habe ich mich schon abge­fun­den. Meine Box ist ganz weich und kusche­lig. Ich kann dort gut schlafen.

Aber wisst ihr, was wirk­lich über­haupt nicht geht?

Frauli hat mich schon zwei mal im Auto vergessen, ist ein­fach hoch in die Woh­nung gelatscht und erst als sie merk­te, dass ich sie nicht begrüßen komme, fiel ihr auf, dass ich noch unten im Auto liege.

Das ist ja wohl die absolute Frech­heit.

Als ich noch auf dem Rück­sitz saß, kon­nte sie mich immer sehen, aber jet­zt sieht und hört sie mich nicht. Na gut, manch­mal pupse ich. Dann merkt sie schon, dass ich dabei bin 🙂

Daher habe ich mir jet­zt angewöh­nt immer brav Alarm zu machen, wenn Frauli aussteigt. So ver­gisst sie mich wenig­stens nicht!

Also wirk­lich. Wie kann man denn das Queenchen vergessen?

2016-01-21 12.24.58-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.