Site Overlay

[So funktioniert Home Office mit Hund.]

Auf­grund der Coro­na Krise arbeit­en zur Zeit viele Men­schen im Home Office. Bere­its vor der Pan­demie war ein deut­lich­er Trend zum Arbeit­en im den eige­nen vier Wän­den erkennbar. Nicht nur, weil viele — genau wie ich — selb­st­ständig sind und Zuhause ihren Arbeit­splatz ein­gerichtet haben. Immer mehr Arbeit­nehmer beantra­gen soge­nan­nte “Home Office Tage” und ver­legen so den Arbeit­splatz an den eige­nen Schreibtisch.

Doch wie funktioniert das eigentlich? Wie schafft man es, einen geregelten Arbeitstage in den eigenen vier Wänden einzurichten, während der Vierbeiner sehnsüchtig auf den Spaziergang oder das nächste Spiel wartet?

Direkt vor­ab: Das aller Wichtig­ste ist, dass man so klar struk­turi­ert ist, dass der Hund Arbeit von Freizeit unter­schei­den kann.

Als ich mich dazu entschloss von Zuhause aus zu arbeit­en, war Püp­pi noch ein Welpe. Alles war inter­es­sant, ständig wollte sie spie­len. Jede mein­er Bewe­gun­gen wertete sie als Spielauf­forderung und generell fol­gte sie mir über­all hin. Natür­lich ist ein niedlich­er Welpe eine willkommene Ablenkung und ich musste mich wirk­lich extrem zusam­men­reißen, nicht jed­er ihrer Spielauf­forderun­gen nachzukom­men. Ich entsch­ied mich bewusst gegen ein gezieltes Deck­en­train­ing, son­dern ver­suchte mich ein­fach so nor­mal wie möglich zu ver­hal­ten. Die Hunde soll­ten sich genau­so frei in der Woh­nung bewe­gen kön­nen wie immer. Ich ignori­erte die Hunde zu meinen fes­ten Arbeit­szeit­en und genoss die Pausen mit ihnen im Wald oder im Garten.

Haupt­sache dabei — auch im Büro ist es gemütlich 🙂

Natür­lich ist es so, dass man flex­i­bler ist, wenn man Zuhause arbeit­en kann. Mal kurz Spie­len oder eine spon­tane Runde mit Hun­de­fre­un­den ist da sicher­lich möglich. Den­noch ver­such ich möglichst viel Rou­tine in unseren All­t­ag zu bekom­men.

Und genau das ist auch schon mein erster Tipp:

Sei strukturiert.

Von Mon­tags bis Fre­itags klin­gelt der Weck­er um 6 Uhr und wir brechen noch vor dem Früh­stück zur Mor­gen­runde auf. Gefrüh­stückt wird im Büro während ich den ersten Papierkram erledi­ge und Mails beant­worte. Queen und Püp­pi haben jew­eils ein Kör­bchen im Büro und liegen in der Regel auch hier bei mir. Es kommt auch mal vor, dass sie im Wohnz­im­mer auf dem Sofa liegen oder im Schlafz­im­mer auf dem Bett. Das dür­fen sie natür­lich. Solange ich in Ruhe arbeit­en kann, kön­nen sie machen, was sie möcht­en. Gegen 10 Uhr gehe ich mit den bei­den für ca. 45 bis 60 Minuten raus. Anschließend wird weit­er gear­beit­et bis ca. 14 Uhr. Um diese Uhrzeit kommt DHL und holt die Glück­shund­pakete ab. Zu dieser Zeit spie­len wir im Garten, machen Such­spiele und Trick­sen draußen. Nach unge­fähr ein­er hal­ben Stunde geht es wieder rein und für mich ins Büro. Gegen 16 Uhr kommt Jan meis­tens von der Arbeit zurück und spielt mit den bei­den bis das Essen fer­tig ist. Irgend­wann ab 18 Uhr brechen wir dann zur großen Aben­drunde auf.

Bis auf kleine Abwe­ichun­gen ver­suche ich mich an diese Struk­tur zu hal­ten. Queen und Püp­pi ken­nen diesen Plan ziem­lich gut und wis­sen daher genau, wann ihre Zeit ist.

Suche dir einen festen Platz.

Wenn ich arbeite, sitze ich im Büro am Schreibtisch. Ich sitze dort nur, wenn ich arbeite und arbeite nie von einem anderen Platz aus, sodass die Zwei genau wis­sen, dass für sie Pause ist, sobald ich im Büro bin. Würde ich mich mit meinem Lap­top auf das Sofa sitzen, wäre zumin­d­est Püp­pi direkt da und würde ver­suchen mich irgend­wie zum Spie­len aufzu­fordern.

Beschäftige deinen Hund.

Natür­lich ist das für deinen Hund unge­wohnt, wenn du plöt­zlich immer da sein soll­test und natür­lich ver­ste­hen Hunde nicht direkt, dass die Anwe­sen­heit vom Frauchen nicht gle­ichzeit­ig pausen­lose Action bedeutet. Doch wenn du möcht­est, dass dein Hund sich Zuhause entspan­nt und zur Ruhe kommt, dann gib ihm einen Grund dazu. Ich nutze unsere Zeit daher sehr inten­siv. Ich drehe schöne Run­den, bei denen ich weiß, dass Queen und Püp­pi dort gerne spazieren gehen und ordentlich was zu schnup­pern haben. Ich baue kleine Tricks in die Spaziergänge ein, mache Such­spiele und Kop­far­beit. Auch Intel­li­gen­zspiele oder unser Schnüf­felmem­o­ry kom­men immer wieder zum Ein­satz, sodass ich Queen und Püp­pi immer wieder vor neue Auf­gaben stellen kann.

Ass im Ärmel

Es gibt Tage, an denen sich die Son­der­an­fer­ti­gun­gen stapeln und ich so viel wie möglich arbeit­en muss. Dann kann es auch mal sein, dass die zweite Runde nur eine halbe Stunde lang ist. Für solche Fälle oder auch für Tage, an denen es in Strö­men reg­net, nutze ich gerne einen Kong und beschäftige die Zwei auf diese Weise zwis­chen­durch. Diese füll ich mit Leber­wurst und kleinen Kek­sen. So kann man die bei­den schnell und ein­fach zwis­chen­durch beschäfti­gen. Ich habe immer etwas zu Knab­bern Zuhause, falls wir aus unter­schiedlichen Grün­den nicht so lange raus kön­nen. Ein weit­eres Ass im Ärmel sind daher Rinderkni­escheiben. Damit ist Queen bis zu 2 Stun­den beschäftigt und so kann ich einige Zeit über­brück­en, wenn die Pause etwas kürz­er aus­fall­en musste. Gott sei Dank kom­men solche Tage bei uns max­i­mal zwei oder drei Mal pro Monat vor, aber es ist immer gut zu wis­sen, einen Plan B zu haben, wom­it sich die Hunde zwis­chen­durch auch alleine beschäfti­gen kön­nen.

Arbeitet ihr auch Zuhause? Habt ihr auch Gewohnheiten, die euren Hunden helfen, Arbeit und Freizeit unterscheiden zu können? Habt ihr weitere Tipps?

(Vis­it­ed 507 times, 3 vis­its today)

2 thoughts on “[So funktioniert Home Office mit Hund.]

  1. Hey, Euer Tag sieht ja wirk­lich total struk­turi­ert aus. Ich finde es toll, wenn die Verbindung zwis­chen Hund und Home Office gut klappt :-). Ich wün­sche Euch weit­er­hin eine tolle Zeit und viel Spaß mit dieser schö­nen Web­seite hier!

  2. Jasmin Pfeiffer says:

    Hal­lo, ich plane näch­stes Jahr einen Welpen zu adop­tieren.
    Ich arbeite auss­chließlich im Home­of­fice (30 h Woche)
    Viele sagen, dass das kaum zu schaf­fen sei, das alles zu bewälti­gen. Habt ihr noch Tipps?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.